Thiaminmangel? Dafür brauchst Du Vitamin B1

Vitamin B1 Quellen Reis, Kichererbsen, Mandeln in Vorratsbehältern

Von keinem Vitamin begegnen wir mehr Varianten, als vom Vitamin B. Verständlich, dass es schnell mal zu Verwirrungen kommt, welches B-Vitamin welche Aufgabe im Körper übernimmt. Darum wollen wir uns eines der B-Vitamine einmal genauer ansehen – Vitamin B1 aka. Thiamin. Vor allem potenzielle Mangelerscheinungen und die Wirkung des Vitamins nehmen wir genauer in den Fokus.

Was ist Thiamin

Thiamin gehört zu den B-Vitaminen, die wir uns gleich noch einmal genauer ansehen – doch erst einmal klären wir, was hinter Thiamin steckt. Thiamin ist besser bekannt als Vitamin B1 und übernimmt in Deinem Körper, wie andere Nährstoffe, viele wichtige Aufgaben.

Thiamin ist ein essentielles und wasserlösliches Vitamin. Dein Körper kann das Vitamin nicht selbst herstellen, weshalb Du es über die Nahrung aufnehmen musst – diese Eigenschaft macht das Vitamin im Übrigen zu einem essentiellen Vitamin. Wasserlösliche Vitamine werden im Körper in der Regel nicht in großen Mengen gespeichert & überschüssige Mengen werden über den Urin ausgeschieden. Vitamin B1 reagiert außerdem empfindlich auf Hitze und Sauerstoff – darum kann es bei der Verarbeitung von Lebensmitteln, die Thiamin enthalten, zu Verlusten kommen.

Recap: B-Vitamine & wozu Du sie benötigst

Insgesamt sind zur Zeit 13 Vitamine bekannt – alleine acht davon gehören zu den B-Vitaminen. Vitamin B1 war übrigens das erste unter den B-Vitaminen, das entdeckt wurde, wie es der Name vielleicht schon verrät. Das Jahr 1926 gilt als das Jahr der Entdeckung von Thiamin.

B-Vitamine bezeichnen die Vitamin-Gruppe rund um die 8 essentiellen Vitamine, die eine wichtige Rolle im Zusammenhang mit dem Stoffwechsel, der Durchblutung und Blutbildung, einer normalen Funktion der Nerven und teilweise der Hormonbildung spielen. Diese Aufgabenbereiche hängen mit der Verfügbarkeit von B-Vitaminen zusammen:

  • Energie & Müdigkeit: Alle B-Vitamine tragen zum normalen Energiestoffwechsel bei und dazu, Müdigkeit und Ermüdung zu verringern. Die beteiligten B-Vitamine sind Vitamin B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9 und B12.

  • Haut, Haare & Schleimhäute: Einige B-Vitamine tragen zur Erhaltung normaler Haut, Haare und Schleimhäute bei. Beteiligt sind hier Vitamin B2, B3 und B7.

  • Nervensystem & mentales Wohlbefinden: Das Nervensystem und die mentale Balance profitieren ebenfalls von einer ausreichenden Versorgung mit B-Vitaminen. Diese Vitamine tragen zur normalen Funktion des Nervensystems und einer normalen psychischen Funktion bei: Vitamin B1, B3, B5, B6, B7, B9 und B12.

  • Herz- und Immunsystem: Einige B-Vitamine spielen eine spezielle Rolle für eines Deiner wichtigsten Organe – das Herz – und sind zudem relevant für Dein Immunsystem. Ein elementarer Support für Dein Wohlbefinden also. Vitamin B1, B6, B9 und B12 tragen zur normalen Funktion des Herzes und das Immunsystems bei.

  • Blutbildung & Zellteilung: Da einige B-Vitamine für die Blutbildung und Zellteilung unentbehrlich sind, unterstützen sie maßgeblich die Erneuerung und Reparatur von Gewebe in Deinem gesamten Körper. Das ist beispielsweise besonders während des Wachstums, der Schwangerschaft und der Heilung von Verletzungen – also z. B. der Wundheilung – relevant. Die beteiligten Vitamine sind hier Vitamin B2, B6, B9 und B12. Mehr über das spannende Thema Zellteilung und wie sich Dein Körper immer wieder erneuert, liest Du auf unserem Blog.

Darüber hinaus übernehmen die B-Vitamine noch etliche weitere Aufgaben. Wie Du herausliest, sind B-Vitamine also sehr relevant für Deinen Körper und Dein Wohlbefinden. Mehr über B-Vitamine, einem Mangel und den Ursachen liest Du auf unserem Blog.

So wirkt Thiamin

Thiamin ist unentbehrlich für Deinen Körper. Als essentielles Vitamin unterstützt es unterschiedliche Prozesse und ist etwa grundlegend für die Energieproduktion, das Nervensystem und die kognitive Funktion. Bevor es zu den Zellen gelangen kann, wandert Vitamin B1 über den Verdauungstrakt in die Leber und wird dort in die aktive Form, das sogenannte Thiaminpyrophosphat, umgewandelt. Sobald es umgewandelt ist, wird Vitamin B1 über das Blut zu den Zellen transportiert, wo es seine verschiedenen Funktionen ausüben kann. Die wichtigsten Funktionen sehen wir uns einmal an.

Thiamin und Dein Stoffwechsel

Vitamin B1 spielt eine zentrale Rolle im Energiestoffwechsel, vor allem bei der Umwandlung von Glukose, also Zucker, in Energie. Es unterstützt Deinen Körper also dabei, die Energie, die in den von Dir verzehrten Lebensmitteln steckt, nutzbar zu machen. Das geschieht durch seine Rolle als Coenzym.

Thiamin und das Nervensystem

Eine besonders relevante Rolle übernimmt das Vitamin auch in der Funktion Deines Nervensystems. Thiamin beeinflusst die Übertragung von Signalen in den Nerven und unterstützt die Bildung von Neurotransmittern – das bedeutet, erst so wissen z. B. Deine Muskeln, wann sie sich zusammenziehen oder entspannen sollen. Und nur so können wir etwa unsere Arme und Beine bewegen, laufen, schreiben oder lächeln. Auf unserem Blog liest Du alles über einen weiteren wichtigen Nährstoff für das Nervensystem – Magnesium.

Thiamin und das Herz

Thiamin trägt zu einer normalen Herzfunktion bei. Es unterstützt durch seine Funktion im Nervensystem auch Deine Herzmuskulatur, indem es dort die Signalübertragung und auch die Energienutzung supportet. In unserem Blogpost Kreislauf stärken – darauf sollten vor allem Frauen achten, liest Du alles zum Support des Herz-Kreislauf-Systems.

Thiamin und die mentale Balance

Aufgrund seiner Rolle im Energiestoffwechsel und Nervensystem trägt Thiamin zur normalen psychischen Funktion bei. Aufgrund dieser Eigenschaft soll es auch die mentale Klarheit und die emotionale Balance supporten – vor allem die Kommunikation zwischen den Nervenzellen ist hier relevant.

Ausgeglichene Person steht entspannt in einem Wald

Grundbedarf: Wer hat einen erhöhten Vitamin B1 Bedarf?

In der Europäischen Union wird eine Tagesdosis von 1,1 mg Vitamin B1 pro Tag für eine erwachsene Person empfohlen. Zum Vergleich – auf diese Menge würdest Du kommen, wenn Du circa eine Zucchini, eine Portion Linsen und eine Handvoll Sonnenblumenkerne verzehrst. Die Tagesdosis wurde anhand eines, wie es offiziell bezeichnet wird, durchschnittlichen Menschens berechnet – darum ist es wichtig zu beachten, dass der individuelle Bedarf z. B. aufgrund der Ernährungsweise, des Genussmittelkonsums, des Alters, des individuellen Körpers oder einer Medikation abweichen kann und höher ist.

Ursachen für einen Thiaminmangel

Rund 20 % der biologisch männlichen Personen und rund 30 % der biologisch weiblichen Personen erreichen die empfohlene Zufuhr von Thiamin nicht. Bei Frauen ab 65 Jahren sind es sogar rund 40 %, die die empfohlene Zufuhrmenge nicht verzehren. Wie kommt das? 

Einige Menschen haben einen erhöhten Bedarf. Die Ursachen, die einen Thiaminmangel begünstigen, können ganz unterschiedlich sein:

  • Erkrankungen

  • Verzehr von Genussgiften wie Alkohol

  • Einnahme bestimmter Medikamente

  • Menschen, die sich überwiegend pflanzlich ernähren

  • Personen mit Verdauungsproblem wie Zöliakie, die die Aufnahme erschweren

  • Intensive körperliche Anstrengungen oder Sporteinheiten

  • Permanenter Stress

Auch ältere Menschen haben ein höheres Risiko für einen Vitamin B-Mangel – teilweise aufgrund einer verminderten Nährstoffaufnahme und Veränderungen in der Verdauungseffizienz, teilweise aufgrund von Medikamenten. Schwangere Menschen ab dem 4. Schwangerschaftsmonat haben einen täglichen Mehrbedarf von circa 0,2 mg Thiamin. Und auch in der Stillzeit hat der Körper einen täglichen Mehrbedarf von rund 0,4 mg Thiamin. Alles über Nährstoffe in der Schwangerschaft und Stillzeit liest Du auf unserem Blog.

Symptome eines Thiaminmangels

Es gibt einige Anzeichen auf die Du achten kannst, die auf einen Vitamin B Mangel hinweisen können. Diese Symptome kommen häufig vor:

  • Müdigkeit und Schwäche

  • Anämie

  • Nervenstörungen wie Kribbeln und Taubheitsgefühle in Händen oder Füßen

  • Gedächtnisprobleme und Verwirrtheit

  • Hautveränderungen

  • Rissige Mundwinkel

  • Infektanfälligkeit

Hinweis: Bei anhaltenden oder unklaren Symptomen raten wir immer dazu, ärztlichen Rat einzuholen.

Hier steckt natürlicherweise Thiamin drin 

Da Dein Körper Thiamin nicht selbst produzieren kann, ist es wichtig, Vitamin B1 über die Nahrung aufzunehmen. Wir stellen Dir einige natürliche und pflanzliche Thiaminquellen vor, die Du leicht in Deinen Speiseplan integrieren kannst.

  • Getreide: Vollkornbrot, Vollkornnudeln, brauner Reis, Haferflocken

  • Hülsenfrüchte: Linsen, Bohnen, Erbsen, Sojabohnen, Kichererbsen

  • Nüsse & Samen: Macadamianüsse, Pekanüsse, Sonnenblumenkerne, Mandeln

  • Gemüse: Zucchini, Spargel, Blumenkohl (besonders die Schale liefert viel Vitamin)

  • Weitere: Kakaopulver, Hefe

Vitamin B1 steckt also vor allem in pflanzlichen Lebensmitteln – nur Obst enthält wenig des Vitamins. Hilfreich ist es außerdem, im Hinterkopf zu behalten, dass Vitamin B1 empfindlich auf Hitze reagiert. Kurzes Dämpfen oder Dünsten ist schonend und hilfreich, um die Nährstoffe besser zu bewahren. Kochst Du die Lebensmittel in Wasser, kannst Du versuchen, zumindest Teile des Kochwassers weiter zu verwenden – etwa in Saucen oder Suppen – um das wasserlösliche Thiamin, das ins Kochwasser übergegangen ist, zu bewahren.

Ernährst Du Dich ausgewogen und abwechslungsreich, achtest darauf, regelmäßig einige dieser Nahrungsmittel zu verzehren und bist Du nicht anfällig für einen Mangel kannst Du Deinen Körper auf natürliche Art mit Thiamin versorgen. Andernfalls können natürliche Nahrungsergänzungsmittel wertvolle Begleiter sein.


InnoNature Vitamin B Komplex 

Unser natürlicher Vitamin B Komplex vereint alle 8 essentiellen B-Vitamine. Die Kapseln sind 100 % pflanzlichen Ursprungs und versorgen so ganz natürlich Deinen Vitamin B Haushalt. Die enthaltenen B-Vitamine kommen zusammen mit einer Vielzahl an organisch gebundener und aktiver B-Vitamine  – also in ihrem natürlichen Rohstoffverbund – und unterstützen Deinen Körper vielseitig in unterschiedlichen Bereichen wie der Haut, dem Stoffwechsel, dem Nervensystem und dem Immunsystem.

InnoNature Vitamin B Komplex
✔ Natürliche Versorgung mit allen 8 B-Vitaminen (B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9, B12).
✔ Ganzheitliche Unterstützung für Haut, Immunsystem, Energiestoffwechsel, Nervensystem und Herzfunktion sowie zur Verringerung von Müdigkeit.
✔ Natürlich, vegan und tierversuchsfrei (PETA zertifiziert).
✔ Mit jedem gekauften Vitamin B Komplex von InnoNature wird eine Schulmahlzeit für Kinder in Burundi ermöglicht.


Ich wünsche Dir viel Erfolg auf Deinem Weg und sende herzliche Grüße und ein hohes Wohlbefinden! Julia

 

Bild einer jungen Frau mit blonden Haaren und weißem T-Shirt. In der Hand hält sie eine Orange.

Julia Lang
Fachberaterin für holistische Gesundheit® und Gründerin von InnoNature.

Schon entdeckt?
Vitamin B Komplex

  • Ganzheitliche Wirkung für das Immunsystem und zur Verringerung von Müdigkeit.
  • Hohe Bioverfügbarkeit.
  • "Hilft mir wirklich sehr. Ich merke es sofort, wenn ich es weglasse! Wirklich tolle Ergänzung für meine Ernährung." - Anna
    1 von 0

    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

    Zurück zu Healthy News

    Einklappbarer Inhalt

    Disclaimer

    Das Angebot dient nicht der Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten. Das Angebot stellt keine medizinische Beratung dar. Das Angebot ist kein Ersatz für Medikamente oder andere Behandlungen, die von einem Arzt/einer Ärztin oder Ernährungsberater*in verschrieben werden.