Wir versenden weiterhin wie gewohnt. 💚

Naturkosmetik selber machen: So stellst Du Deine eigene Körperpflege her!

Aftersun aus dem Aloe Vera Blatt in einer Sprühflasche

Wer seine (Natur-)Kosmetik selber macht, weiß genau, was drin ist und verzichtet so auf jenen Schnick Schnack der nichts in Pflegeprodukten zu suchen hat. Denn in handelsüblichen Pflegeprodukten sind oft jede Menge synthetischer Zusatzstoffe. Zudem sind sie in viel Plastik verpackt und viel teurer als selbst gemachte Naturkosmetik.

Zum Glück ist es ganz einfach, natürliche, preiswerte und nachhaltige Körperpflege selber zu machen. Oft reichen nämlich schon wenige natürliche Zutaten, um die richtige Pflege herzustellen – denn auch hier heißt es: weniger ist mehr! So stellst Du ganz leicht sicher, dass Deine Produkte frei von Silikonen, Parabenen, Sulfaten, Paraffinen, Mikroplastiken, EDTA und anderen künstlichen Substanzen sind.

Zudem macht es Spaß und Du kannst hinterher stolz auf Dein eigenes Werk sein!

Die Körperpflegemittel, die wir benutzen, haben direkte Auswirkungen auf Dein Erscheinungsbild und Dein Wohlbefinden. Deswegen haben wir unsere liebsten Naturkosmetik-Rezepte zum Selber machen für Dich zusammengetragen:

DIY - Naturkosmetik zum selber machen:

DIY: Körperöl mit Jojoba

Eine sanfte Massage ist immer wohltuend. Sie kann nicht nur besonders entspannend sein, sondern auch dabei helfen, Deine Gedanken wieder zu sortieren. Zudem helfen Massagen dabei, Endorphine abzugeben – und das sorgt wiederum für gute Laune und lindert Schmerzen

Körperöl aus Jojoba in einer braunen Flasche

Mit reinen Pflegeölen kannst Du Deine Haut wunderbar pflegen. Hierfür eignen sich einige Öle besonders gut. Unser selbst gemachtes Pflegeöl enthält reichlich Vitamin E und Vitamin A, speichert Deine körpereigene Feuchtigkeit und kann Deine Haut so vor Schäden, wie beispielsweise Dehnungsstreifen, bewahren.

Zutaten, die Du brauchst:

      • 50ml Jojobaöl
      • 50ml Mandelöl
      • 25ml Arnikaöl
      • 25ml Weizenkeimöl
      • 4-6 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Orange)

Anleitung:

Vermische alle Öle miteinander und fülle sie in eine Braunglasflasche.

Badezusatz für Deinen Säure-Basen-Haushalt

Was gibt es jetzt Entspannenderes als ein warmes Bad? Einfach mal abschalten und nichts weiter tun, als im Warmen liegen...

Badezusatz in goldene Schale mit Kamille für den Säure Basen Haushalt

Baden ist aber nicht nur super entspannend für Muskeln und Geist, sondern kann auch einen entgiftenden Effekt haben. Je nachdem, womit Du Dein Badewasser anreicherst, unterstützt Du Deinen Körper ganz nebenbei auch noch bei sämtlichen Prozessen.

Wir sind große Fans von wohltuenden und natürlichen Bädern und deshalb möchten wir Dir einen unserer liebsten Badezusätze ans Herz legen:

Zutaten, die Du brauchst:

      • 500g - 1kg Meersalz
      • 3 EL Natron
      • 5-10 Tropfen ätherisches Öl (unser Tipp: Eukalyptus + Lavendel)

Anleitung:

Alles zusammen einfach in die Badewanne geben und entspannen! 

Meersalz und Natron wirken dabei entgiftend und entsäuernd: Über Deine Haut entweichen unerwünschte Toxine und im Austausch nimmt die Haut pflegende Stoffe aus Natron und Salz auf. Zudem ist Eukalyptus eine Wohltat für die Atemwege und Lavendel ist der Entspannungshelfer schlechthin.

Tipp: Wenn Du Deinen Körper entgiften möchtest, schau Dir unbedingt mal unseren Blogbeitrag zum Thema Fasten an.

After Sun-Spray mit Aloe Vera

Aloe Vera werden einige heilende Wirkungen nachgesagt – vor allem für die Haut. Denn mit ihrer natürlichen Kombination aus Wasser, Salicylsäure, Mono- und Polysacchariden sowie Aminosäuren ist sie ein wahres Naturwunder. Das erklärt auch, weshalb sie gerade in der (Natur-)Kosmetik so beliebt ist.

After sun aus Aloe Vera in einer Sprühflasche auf einer grauen Oberfläche liegend

Das Gel aus den fleischigen Blättern ist vielseitig einsetzbar: Ob zur Feuchtigkeitspflege, bei Wunden, Hautkrankheiten oder sogar bei Sonnenbrand – Aloe Vera Gel hilft überall und lässt sich ganz einfach zu Kosmetikprodukten verarbeiten.

Wie lieben es, wenn sich die Sonne so viel wie möglich blicken lässt. Doch gerade da ist Vorsicht geboten, denn die Sonne kann unserer Haut auch schaden. Wenn Du nun doch ein paar Minütchen zu lange gebrutzelt hast, muss kühlende Soforthilfe her.

Mit diesem easy peasy Aloe Vera-DIY gibst Du Deiner Haut im Fall der Fälle genau die nötige Abkühlung. Und jetzt viel Spaß mit unserem Naturkosmetik-DIY :-)

Zutaten, die Du brauchst:

      • 30ml Aloe Vera Gel
      • 1 Tropfen Minzöl

Anleitung:

Du kannst das Aloe Vera Gel direkt aus dem Blatt (Reformhaus) oder 100%-igem Gel verwenden.

Wenn Du das Gel direkt aus dem Blatt nutzt, solltest du das Blatt erst einmal angeschnitten circa 30 Minuten in ein Glas Wasser stellen. So löst sich das Aloin (der sogenannte "Fraßschutz"). Dann schneide das Blatt senkrecht auf und gib das Gel durch ein Sieb. Die Abtropf-Flüssigkeit ist bestenfalls recht dünnflüssig und kann in eine kleine Sprühflasche gegeben werden.

Für den Extra-Frische Kick: MINZÖL (1 Tropfen). 

Haar Rinse mit Apfelessig

Bist Du auch schon lange auf der Suche nach der perfekten Haarpflege? Dann kommt hier der ultimative und 100% natürliche Naturkosmetik-Hack!

Selbstgemachte Apfel Rinse in einer Glasflasche vor einem rosa Hintergrund

Shampoo und zu heißes Wasser können die Haarstruktur belasten, was die Haare stumpf, matt und die Kopfhaut schuppig machen kann. Mit einer sauren Rinse wird die Haarstruktur gestärkt, was zu Glanz, leichter Kämmbarkeit und auch zu weniger Schuppen führen kann. Eine Win-Win-Win Situation also ;-)

Vor allem nach dem Nutzen von (Haar-)Seife empfiehlt sich immer eine Rinse mit Apfelessig, denn sie neutralisiert den pH-Wert der Seife.

Zutaten, die Du brauchst:

      • 2 El Apfelessig
      • 1 Liter Wasser 

Anleitung:

Die 2 EL Apfelessig mit 1L Wasser vermischen und nach der Haarwäsche über Deine Haare geben.

Ausspülen ist nicht nötig. Keine Sorge – der Essiggeruch verfliegt nach kurzer Zeit!

Avocado-Gesichtsmaske

Der Vorteil von selbst gemachten Hausmitteln ist wie gesagt, dass Du genau weißt, was drin steckt. Das ist gar nicht mal so unwichtig, wenn man zu sensibler Haut oder Unreinheiten neigt. Denn oft ist die Haut sensibel und verträgt die intensiven und scharfen Zusatzstoffe gängiger Kosmetika nicht.

Selbstgemachte Avocado Gesichtsmaske in einem kleine Glas mit einer angeschnittenen Avocado und Haferflocken auf einem Tisch

Deshalb zeigen wir Dir heute unsere Lieblingsmasken, die Du mit Lebensmitteln von Zuhause ganz einfach selber machen kannst. Das Schöne ist: wir kommen ganz ohne künstliche Zusätze aus!

Nicht nur, dass diese 3-Zutaten-Maske (Avocado, Olivenöl, Haferflocken) kinderleicht herzustellen ist, sie hat auch noch etliche Vorteile für Deine Haut. Schauen wir uns die drei Lebensmittel mal genauer an:

AVOCADO stärkt mit ihrem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren und Vitaminen (A,B,E) Deine Haut und regt die Zellbildung an. 

OLIVENÖL macht Deine Haut geschmeidig, elastisch und wirkt mit dem hohen Vitamin E Anteil auch kleinen Fältchen entgegen.

HAFERFLOCKEN sind wahre Allrounder! Sie enthalten unter anderem Biotin, regulieren den PH-Wert der Haut basisch und wirken auch noch reinigend.

Zutaten, die Du brauchst:

      • ½ - 1 Avocado (zerdückt)
      • 2 EL Öl (z.B. Oliven- oder Mandelöl)
      • 2 EL Haferflocken (am besten eignen sich feine)

Anleitung:

Alles miteinander vermengt, ergibt eine reichhaltige Maske, die sich super auf dem gesamten Gesicht verteilen lässt. 10 Minuten einwirken lassen und anschließend mit lauwarmen Wasser abspülen.

Weitere wertvolle Tipps für einen natürlichen Glow erfährst Du in unserem Blogpost: Skincare!

Aloe Vera Kurkuma-Gesichtsmaske

Diese Gesichtsmaske gehört zu unseren Favourites, denn Kurkuma ist ein richtiger Alleskönner und nicht mehr weg zu denken aus unserer Küche – und das gilt neuerdings auf fürs Badezimmer. Naturkosmetik selber machen mit Kurkuma, schonmal probiert?

Für diese wunderbare Aloe Vera Kurkuma-Maske benötigst Du wieder nur drei Zutaten, die es aber in sich haben.

Selbstgemachte pflegende Gesichtsmaske aus Kurkuma und Aloe Vera in einem Gefäß

Die Maske beinhaltet Aloe Vera und Kurkuma und wirkt somit antibakteriell. Zudem enthält Aloe Vera zahlreiche Nährstoffe, Vitamine und Aminosäuren, die entspannend, feuchtigkeitsspendend und heilend wirken. Das macht die Pflanze zu einem sehr beliebten Hautpflegeprodukt. Von der Wirkung der Kurkumawurzel sind wir ja ohnehin schon absolut überzeugt, weshalb es die optimale Ergänzung Deiner Hautpflege ist. 

Zutaten, die Du brauchst:

      • 1 EL Aloe Vera Gel (achte darauf, dass es 100% Aloe Vera ist)
      • ½ TL Bio Kurkuma Pulver
      • ½ TL Honig (optional)

Anleitung:

Verrühre die Zutaten zu einer Paste und trage sie auf Dein gereinigtes Gesicht auf. 10 Minuten einwirken lassen und anschließend mit lauwarmem Wasser abwaschen.

WICHTIG: Schön sparsam mit dem Kurkuma, da dieses gern einmal orange Flecken hinterlässt.  

Kurkuma+Gerstengras Mix

Ein unschlagbares Team für Deine natürliche Schönheit von außen und von innen! 

Unser Bio Kurkuma Gerstengras Mix ist mehr als nur ein Trend. Eigentlich sind diese beiden natürlichen Erzeugnisse schon seit Jahrhunderten als traditionelle Helfer für sämtliche Bereiche bekannt. Vor allem in der Ayurveda finden sie regelmäßig Anwendung - ob im Kochtopf, in der Naturkosmetik oder für das Wohlbefinden! Dieser Mix zeichnet sich durch eine besonders hohe und optimal verfügbare Dichte an Aminosäuren, Vitaminen und Spurenelementen aus. All in One für Deinen Start in einen rundum gesunden Lifestyle!

 

InnoNature Kurkuma und Gerstengras Dose in Orange vor grünem Hintergrund ✔ Natürliche Versorgung mit Aminosäuren, Vitaminen und Spurenelementen

  ✔ Hohe Bioverfügbarkeit durch den enthaltenen Pfeffer

  ✔ 100% natürliche Inhaltsstoffe und vegan in Bio Qualität

  ✔ Hergestellt in Deutschland

  ✔ Mit jedem gekauften Bio “Kurkuma Gerstengras Mix” Superfood von InnoNature wird eine Schulmahlzeit für Kinder in Afrika (Burundi) ermöglicht.


Julia Lang 
Fachberaterin für holistische Gesundheit® und Gründerin von InnoNature.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Seite benutzt Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Du kannst jederzeit der Nutzung widersprechen. Mehr Informationen
Einverstanden