Intervallfasten – so profitieren Leber und Menstruationszyklus

Holzbrett mit aufgeschnittenen Zitronen.



 

 

Die Leber – Dein größtes Entgiftungsorgan

Die Leber ist unser größtes Entgiftungsorgan und an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt. In ihr werden u.a. Giftstoffe zu ungiftigen Stoffen umgebaut oder ausgeschieden. Vor allem für den Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel spielt die Leber eine Rolle. Ein unausgewogener Lebensstil fordert sie besonders heraus. Dass sich ein hoher Alkoholkonsum auf die Leber auswirken kann, weißt Du vielleicht schon. Aber auch durch zu wenig Bewegung und eine zu hohe Aufnahme an einfachen Kohlenhydraten wird sie im Alltag belastet. Denn einfache Kohlenhydrate (Zucker) werden bei einem Überschuss in der Leber zu Fett umgewandelt und dort gespeichert. 


InnoNature Sango Koralle Kapseln mit Calcium und Magnesium

Natürliche Stoffwechsel Plus Kapseln

✔ Mit grünem Hafer, welcher Entgiftungsprozesse fördern kann.

✔  Hoch bioverfügbar.

✔ 100 % natürlich, vegan und tierversuchsfrei.

Auch die hohe Zufuhr gesättigter Fettsäuren aus tierischen Produkten kann auf Dauer eine Verfettung der Leber zur Folge haben. Wenn es der Leber nicht gut geht, merken wir das meist erst spät – denn die Symptome bringen wir nicht immer unbedingt mit dem Organ in Verbindung. So können zum Beispiel Hauterkrankungen oder starker Juckreiz eine Folge sein. Auch in Müdigkeit und Migräne können sich die Symptome äußern. Oft ist auch der Blutzuckerwert erhöht.

Das Besondere: Die Leber ist in der Regel dazu in der Lage, sich ziemlich schnell zu regenerieren. Mit einer ausgewogenen Ernährung und Bewegung kannst Du Deine Leber unterstützen. Wenn Du sie gezielt entlasten möchtest, bieten sich auch Fastenkuren an. Das intermittierende Fasten zum Beispiel lässt der Leber im Alltag Zeit zur Regeneration. Denn um Stoffe ab- oder umzubauen, benötigt die Leber vor allem Zeit – ganz besonders zum Abbau von abgelagertem Fett. Lebensmittel wie Zitronen, Linsen, grüner Tee oder Tomaten können Deine Leber bei der Reinigung besonders unterstützen. Auch Kurkuma und Knoblauch sind beliebt.


Die Vorteile des Fastens  

Egal, welches Ziel Du hast, fasten kann Dir dabei behilflich sein, Deinen Fokus (wieder) zu finden und mehr und mehr auf Deine wahren körperlichen und vielleicht auch emotionalen Bedürfnisse zu hören. Es mag anstrengend klingen und natürlich ist ein bisschen Disziplin gefragt, aber es gibt ganz unterschiedliche Wege des Fastens, die Du ausprobieren kannst. Fasten ist eine Auszeit für Körper und Geist und bringt viele Vorteile mit sich.  


Hier kommen einige der Vorteile des Fastens: 

Grafik mit 8 Vorteilen des Fastens.

Während des kontrollierten Fastens spart der Körper eine Menge ENERGIE, die er statt für die VERDAUUNG jetzt für andere Prozesse zur Verfügung hat.

Der STOFFWECHSEL stellt sich um, sodass schon nach wenigen Fastentagen ca. 90% der Energie aus der Fettverbrennung stammen. Das kann einen Effekt auf die GEWICHTSREGULIERUNG haben.

Körpereigene REINIGUNGSMECHANISMEN werden angeregt und können nachweislich dabei helfen, sogar schwerwiegende Erkrankungen in den Griff zu bekommen. Diese Prozesse sind u.a. darauf zurückzuführen, dass sich unser MIKROBIOM im Darm während des Fastens erneuert. Das wirkt sich wiederum auf das zu 80% im Darm ansässige IMMUNSYSTEM aus.

Alle ZELLEN können sich während des Fastens erholen. Es findet sogar eine Art “Zell-Recycling” statt. Schadstoffe sowie Säuren werden effektiver entsorgt und die Zellen haben mehr Kapazitäten für REPARATUR- und HEILUNGSPROZESSE.

Auch auf die GEHIRNZELLEN kann sich Fasten auswirken, wodurch zum Beispiel die Konzentrationsfähigkeit gesteigert werden kann.

Die ausgleichende Wirkung von Fasten kann auch auf HORMONELLER Ebene stattfinden, sodass das weibliche Wohlbefinden gesteigert werden kann.

Fasten kann auch für eine GEISTIGE ENTLASTUNG sorgen, es hilft, den Alltag neu zu strukturieren und auch die GEDANKEN- und GEFÜHLSWELT in einen Einklang zu bringen.



Fasten und das Immunsystem

Beim Fasten geht es vor allem darum, den Körper zu reinigen und zu entgiften, um so Schadstoffe loszuwerden. Wusstest Du schon, dass Du auf diese Weise auch Dein Immunsystem supporten kannst? Denn sobald Dein Körper nicht mehr mit der Bekämpfung von Schadstoffen beschäftigt ist, kann er diese Energie in Selbstheilungsprozesse, wie zum Beispiel das Bekämpfen von Entzündungen stecken.
Ein Großteil unseres Immunsystems ist vor allem im Darm aktiv – dort bekämpft es in erster Linie Pilze, Viren und unerwünschte Bakterien. Nicht selten nehmen wir über die Nahrung auch Allergene auf, sowie Stoffe, die an Entzündungsreaktionen im Körper beteiligt sind. Auch sie fordern unser Immunsystem heraus. Durch die Entlastung des Magen-Darm-Trakts beim Fasten entlastest Du somit auch Dein Immunsystem.


InnoNature Anti Stress Kapseln

Natürliche Darmkur mit Inulin

✔ Mit natürlichem Zichorieninulin für eine normal Darmfunktion.

✔ Hoch bioverfügbar aufgrund des natürlichen Ursprungs.

✔ 100% natürlich, vegan und tierversuchsfrei (PETA zertifiziert).

 


Das Fasten bietet Deinem Immunsystem sozusagen eine Art “Verschnaufpause”, in der es sich regenerieren und auf körpereigene Baustellen fokussieren kann. Aus diesem Grund sprechen wir auch von Heilfasten. Damit Du von diesem heilenden Effekt des Fastens profitieren kannst und Dein Immunsystem gestärkt aus der Fastenzeit herauskommt, ist die richtige Durchführung des Fastens super wichtig. Die Vor- und Nachbereitung Deines Körpers für das Fasten spielt eine wichtige Rolle. Auch die Flüssigkeitszufuhr, sowie Bewegung und bewusste Entspannung sind super wichtig. Du solltest Deine Pläne zum Fasten auch vorher in ärztlicher Rücksprache abklären.


Weiblicher Zyklus: Wann ist der beste Zeitpunkt zum Fasten? 

Frauen unterliegen aufgrund des Menstruationszyklus natürlichen hormonellen Schwankungen. Diese sorgen dafür, dass wir uns nicht zu jedem Zeitpunkt des Zyklus gleich wohl fühlen, auch Heißhunger oder Energielosigkeit werden ab und zu in den unterschiedlichen Phasen beobachtet. Daher liegt die Vermutung nahe, dass sich einige Zyklusphasen besser für das Fasten eignen als andere. Hier ist es ganz wichtig, auf den eigenen Körper zu hören. Nicht alles trifft auf jeden Körper zu und deshalb gilt es immer, zu hinterfragen und genau hinzuhören, welche individuellen Signale Dein Körper Dir sendet. Was Dir helfen kann, ist zu wissen, wie Dein Zyklus eigentlich funktioniert. Mehr dazu kannst Du in unserem anderen Blogpost nachlesen: Stop Periodshaming! Tipps für mehr Verständnis und weniger Schmerzen


Frau in weißem Top hält sich die Hand vor den Bauch.


Wann könnte also ein guter Zeitpunkt für das Fasten sein?

 Während der 2. Zyklusphase, der Follikelphase, befinden wir uns stimmungsmäßig häufig in einem Hoch. Das liegt daran, dass der Östrogenspiegel ansteigt und damit auch die Stimmung und Energie. Außerdem sorgt vermehrtes Östrogen manchmal für geminderten Appetit. Du bist körperlich und mental gestärkt  – das sind die besten Voraussetzungen für eine Fastenkur.

Auch wenn Du während der Menstruation vielleicht eher mit einem Stimmungstief und Heißhunger zu tun hast, kann allerdings auch diese Phase geeignet sein, um den körpereigenen Reinigungsprozess zu unterstützen. Hinzu kommt, dass Zucker und andere Genussgifte, Menstruations-Beschwerden verschlimmern können. Eine basische Ernährung kann hier Wunder bewirken. 


InnoNature Mönchspfeffer Tropfen

Natürliche Mönchspfeffer Tropfen

✔ Ganzheitlicher, natürlicher Support für Dein Wohlbefinden während des Menstruationszyklus.

✔ Hoch bioverfügbar aufgrund des natürlichen Ursprungs.

✔ 100% natürlich, vegan und tierversuchsfrei (PETA zertifiziert).

 


Mentaler Support während des Fastens

Manchmal fällt es vor allem zu Beginn schwer, die Essgewohnheiten umzustellen. Dabei kann es hilfreich sein, Deinen Körper zu unterstützen, indem Du Dich auch auf mentaler Ebene auf das Fasten einstellst.

Hier ein paar Tipps: 

ZIELE SETZEN: Lege fest, warum Du fasten möchtest. Sind es gesundheitliche Gründe? Möchtest Du mehr Energie für Deinen Alltag oder ein paar überschüssige Pfunde loswerden? Schreibe Deine Ziele auf und schau sie Dir immer wieder an. 

BEWEGUNG: Auch während des Fastens solltest Du Deinen Körper regelmäßig bewegen. Wie genau, hängt ganz von Deinem persönlichen Empfinden ab. Sanfte Yoga-Einheiten eignen sich wunderbar, um Reinigungsprozesse noch zu unterstützen. Höre hier auf Dein Gefühl und mache, was Dir gut tut!

ATEMÜBUNGEN: Atemübungen haben sich in vielen Bereichen schon als wunderbarer Support für die Konzentrationsfähigkeit erwiesen. Da Fasten durchaus auch Kopfsache ist, dachten wir uns, Dir eine Technik vorzustellen, die Dir wunderbar dabei helfen kann, am Ball zu bleiben.


Atemtechnik nach Wim Hof 

Vielleicht sagt Dir ja die Wim Hof Atmung schon was?! Die Methoden nach Wim Hof umfassen unterschiedliche, die alle dazu dienen, Immunsystem und Leistungsfähigkeit zu steigern. Insbesondere die Atmung hat das Potenzial mit relativ wenig Aufwand, eine ganze Menge zu verändern. Im Laufe des Tages passt sich unsere Atmung oft unseren Tätigkeiten an. Sind wir angespannt und konzentriert, atmen wir zum Beispiel eher flach. Eine tiefe, gesättigte Atmung erhöht die Sauerstoffversorgung, was sich positiv auf die Stressregulierung, Konzentrationsfähigkeit und das Energielevel auswirken kann – alles Dinge, die Dich aktiv während einer Detox Kur supporten können!


Die 3 Schritte der Wim Hof Atemtechnik: 

Grafik mit Atemtechnik für mehr Balance nach Wim Hof.

Poweratmung. Mache 30–40 normale Atemzüge, versuche das Tempo nach und nach zu steigern.

Atempause. Halte die Luft so lange an wie Du kannst. Auch hier kannst Du Dich mit der Zeit steigern.

Erholungs-Atmung. Atme 1x tief ein und halte nochmals für 10–15 Sekunden die Luft an. Anschließend atmest Du wieder in Deinem normalen Rhythmus.

Wiederhole die Schritte 2-5 Mal. Die Technik ist zwar simpel, erfordert aber ein bisschen Übung.


So geht’s: Intermittierendes Fasten

Hast Du schon mal etwas von intermittierendem Fasten gehört? Bei dieser Art des Fastens legst Du regelmäßig eine Fastenperiode ein – zum Beispiel eine bestimmte Zeit zwischen Deiner letzten und ersten Mahlzeit eines Tages. Oft wird auch von Intervallfasten gesprochen. In regelmäßigen Abständen wechselt Dein Körper hier zwischen Aktiv- und Ruhephasen.  Ein beliebter Rhythmus ist die 16:8 Methode. Hier nimmst Du Deine Mahlzeiten in einem Zeitraum von 8 Stunden zu dir und fastest 16 Stunden lang. Wenn Du zum Beispiel um 10 Uhr morgens Deine erste Mahlzeit einnimmst, solltest Du um 18:00 das letzte Mal etwas essen.


Grafik zum Thema Intervallfasten.

Grundsätzlich darf in dieser Zeit “alles” gegessen werden, denn es geht nicht darum, unter einer bestimmten Kalorienzahl zu bleiben oder Gewicht zu verlieren – vor allem geht es darum, dem Körper eine Pause zur Regeneration zu bieten. Allerdings sollten Zucker und einfache Kohlenhydrate weniger auf dem Speiseplan stehen – Dein Körper freut sich über Mahlzeiten, die nachhaltig sättigen und ihn in der Zeit mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Das Intervallfasten bringt jede Menge gesundheitliche Vorteile mit sich. Besonders unsere Verdauungsorgane und allen voran die Bauchspeicheldrüse benötigen nämlich Ruhephasen, um sich zu regenerieren.  Über einen längeren Zeitraum soll so sogar der Blutzucker- und der Cholesterinspiegel reguliert werden können. Auch kannst Du auf diese Weise Bluthochdruck vorbeugen. Insgesamt fühlst Du Dich wacher und leistungsfähiger!

Wenn Dir ein Zeitraum von 16 Stunden anfangs noch zu lang vorkommt, kannst Du auch mit kleineren Abständen beginnen. Starte zum Beispiel mit 12:12 oder 14:10 und erhöhe nach und nach die Intervalle. Weitere Fastenmodelle, wie das Saft- oder Smoothiefasten findest Du in unserem anderen Blogpost zum Thema Fasten: So heilsam kann Fasten für Deinen Körper sein


Produktempfehlungen  

Besteht ein Mangel an bestimmten Nährstoffen, sollten diese auch während des Fastens verzehrt werden. Basics wie Vitamin D3, Vitamin K2 und Omega 3 gehören zum Beispiel dazu. Darüber hinaus kommt es auch auf die Art des Fastens an, beim Intervallfasten zum Beispiel isst Du wie gewohnt und solltest auch auf Deine Nahrungsergänzung nicht verzichten. Einige Nahrungsergänzungsmittel können auch unterstützend wirken im Reinigungs-Prozess. Passende Produktkombinationen findest Du in unserem Immunsystem- und Anti-Müdigkeits-Paket und im Darmkur-Starter-Paket. Weitere Empfehlungen:  Stoffwechsel Plus und Sango Koralle


InnoNature Stoffwechsel Paket 

Der Stoffwechsel ist ein zentraler Prozess in unserem Körper, der zu jeder Zeit stattfindet und an dem jede einzelne unserer Zellen beteiligt ist. Die wichtigsten Aufgaben unseres Stoffwechsels sind dabei die Aufnahme von Nährstoffen und die Ausscheidung von Giftstoffen. So spielt der Stoffwechsel also auch eine entscheidende Rolle für alle Entgiftungsprozesse, die in unserem Körper ablaufen.  Damit der Stoffwechsel reibungslos ablaufen kann, können wir ihn mit bestimmten Nährstoffen und Mineralstoffen unterstützen und ankurbeln. In unserem Stoffwechsel Paket haben wir Produkte für Dich kombiniert, die zur Erhaltung eines normalen Energiestoffwechsels beitragen und das geistige und körperliche Wohlbefinden stärken können.


InnoNature Stoffwechsel Paket mit Stoffwechsel Plus Kapseln, Vitamin B Komplex, MSM, Sango Koralle und Mikrobiom.


✔ Ganzheitliche Wirkung für Deinen Energiestoffwechsels und Dein geistiges und körperliches Wohlbefinden.
✔ 100% natürliche Inhaltsstoffe, vegan und tierversuchsfrei (Peta zertifiziert).
✔ Hohe Bioverfügbarkeit.
✔ Ideal für die tägliche Einnahme oder als Kur.
✔ Mit jedem InnoNature Stoffwechsel Paket werden 5 Schulmahlzeiten für Kinder in Afrika (Burundi) ermöglicht.

 

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg auf Deinem Weg und sende herzliche Grüße und ein hohes Wohlbefinden! Julia

 

Bild einer jungen Frau mit blonden Haaren und weißem T-Shirt. In der Hand hält sie eine Orange.

Julia Lang
Fachberaterin für holistische Gesundheit® und Gründerin von InnoNature.

Diese Blogposts könnten Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen