100% natürliche Produkte für mehr 💃🏼 und 🧘🏽‍♀️

InnoKitchen: 3 Rezepte mit saisonalem Herbstgemüse

Mehrere Porzellanschüsseln gefüllt mit Ofengemüse, veganen Feta und Quinoa

 

EINLEITUNG 

Mit InnoKitchen haben wir uns einen großen Wunsch erfüllt und probieren neue Rezepte, Kombinationen und Zubereitungen. Denn Selbstgemacht schmeckt es nicht nur besser, sondern wir wissen auch genau, was drin steckt. Drei Mal die Woche kochen unsere Ernährungs- und Nährstoffexpertinnen für das gesamte Team und mit dem InnoKitchen Blog kannst Du unsere liebevoll durchdachten, gesunden Rezepte auch Zuhause selbst nachkochen!

Diese Woche auf der Speisekarte in der InnoKitchen: Herbstlich saisonales Gemüse.

Bunt, lecker & vielseitig! Der goldene Herbst zeigt sich von seiner schönsten Seite – draußen in der Natur wie auch drinnen in der Küche. Mit dem Herbst kommt auch das bunte Herbstgemüse wieder in unsere InnoKitchen und auf unseren Teller. Kürbis, Kohl und Co. sind besonders nährstoffreich, super lecker und werden jetzt auf heimischen Feldern geerntet. Wir freuen uns auf diese besondere Zeit und haben hier unsere liebsten Herbst-Rezepte für Dich zusammengefasst. 

Kennst Du schon unseren ersten InnoKitchen Blogpost mit leckeren Rezepten aus der ayurvedischen Küche? Die 3 besten Ayurveda Rezepte!

 


Kürbissuppe

 vegan, nährstoffreich, wärmend


Buttriger, cremiger Geschmack – Der Butternut Kürbis überzeugt durch seinen einzigartigen Geschmack und seinen hohen Anteil an Fruchtfleisch. Wir haben die klassische Kürbissuppe mit dem Butternut Kürbis zubereitet und sind absolut begeistert. Er eignet sich aufgrund seiner weichen Konsistenz nämlich ganz wunderbar zum Pürieren und somit auch für diese feine Kürbissuppe. Perfekt für kalte Herbst-Tage. 


Gelbe Kürbissuppe mit verschiedenen Toppings in einer grauen Porzellanschüssel. Darunter ein Holzbrett und ein rotes Leinentuch. Außerdem sieht man Kürbiskerne und Schnittlauch verteilt.


Du brauchst für 1 Portion: 

  • 1/4 Zwiebel 
  • 1/2 EL Öl  
  • 225g Butternut Kürbis (Alternativ: Hokkaido) 
  • 50g Kartoffeln 
  • 50g Karotten 
  • 5g Ingwer frisch  
  • Gemüsebrühe 
  • 25ml pflanzliche Sahne/Rahm 
  • Salz & Pfeffer 
  • Zum Garnieren: Kürbiskernöl, Kürbiskerne, Schnittlauch


    InnoNature Bio Kurkuma Latte vor einem gelben Hintergrund. Außerdem sieht man Zimtstangen und Kurkumapulver

    Bio Kurkuma Latte 

    ✔ Eine aromatische Kombination aus den Bio Gewürzen Kurkuma, Zimt, Ingwer & Kardamom, cremigem Kokosnussmilchpulver und Hanfsamen

    ✔  Perfekt für Deine goldene Milch

    ✔ 100% vegan, natürlich und tierversuchsfrei (PETA zertifiziert)


    So geht's: 

    1. Zwiebel zerkleinern und in einem Topf mit etwas Öl anschwitzen.

    2. Den Butternut Kürbis schälen, aushöhlen und würfelig schneiden. Falls ihr alternativ einen Hokkaido Kürbis nehmt, kann hier die Schale mitgekocht werden. 

    3. Die Kartoffeln schälen und gemeinsam mit den Karotten in gleichgroße Würfel schneiden. Ingwer schälen und klein schneiden. Alles in den Topf dazugeben und kurz anschwitzen.

    4. Die Gemüsebrühe mit Wasser anrühren und in den Topf geben, bis das Gemüse vollständig davon bedeckt ist. Nun kann das Gemüse ca. 20-30min bei mittlerer Hitze köcheln. Sobald das Gemüse weich ist, kann es mit der pflanzlichen Sahne zu einer cremigen Suppe püriert werden.

    5. Sollte die Suppe für Euren Geschmack etwas zu dick sein, könnt Ihr sie wunderbar mit Wasser verlängern. Sobald die Konsistenz passt, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    6. Nun kann die Kürbissuppe mit ein paar Klecksen Kürbiskernöl, ein paar Kürbiskernen und Schnittlauch garniert werden.


    Lächelnde Frau mit braunen Haaren. Im Hintergrund sieht man eine Küche und eine Vase mit bunten Blumen.


    „Es hat vielerlei Vorteile, den Fokus bei der Lebensmittelauswahl auf die jeweilige Saison sowie Regionalität zu legen. Nicht nur aus ökologischen und nachhaltigen, sondern auch aus ernährungsphysiologischen Gründen. Werden die jeweiligen Lebensmittel zur Saison geerntet, sind sie zum Erntezeitpunkt vollständig gereift und entwickelt. Kurze Lager- und Transportzeiten sorgen ebenfalls dafür, dass möglichst viele Vitalstoffe noch im Endprodukt enthalten sind.“


    Klara (Ökotrophologin) 




    Weißkohl-Räuchertofu Pfanne mit Möhren-Pastinaken Stampf

     vegan, basisch, glutenfrei  

     

    Früher galten Pastinaken als Grundnahrungsmittel, heute sind sie jedoch ein wenig in Vergessenheit geraten. Sie sind aber wunderbar vielseitig einsetzbar und haben ab September auch bei uns Saison. Wir haben in unserem Rezept die Pastinaken kombiniert mit Karotte und als Stampf zubereitet – als Alternative zum klassichen Kartoffel-Stampf. Dazu passt wunderbar Weißkohl, der ebenfalls ab den Herbst-Monaten Saison hat. Insgesamt ein schönes, wärmendes Gericht für die kühleren Herbst-Tage. 


    Weißkohl-Räuchertofu mit Möhren-Pastinaken Stampf in einer Porzellanschüssel. Drumherum liegt ein grünes Tuch und eine Gabel.

     

    Du brauchst für 1 Portion : 

    Weißkohl-Räuchertofu-Pfanne:
    • 1/4 mittelgroßer Weißkohl 
    • 80g Räuchertofu 
    • 100 ml Gemüsebrühe 
    • 10ml pflanzliche Sahne (optional) 
    • 5g Petersilie gehackt 
    • Etwas Öl zum Braten
    • Abschmecken mit: Sojasauce, Salz, Pfeffer, Muskat 

    Möhren-Pastinaken Stampf:
    • 150g Möhren   
    • 150g Pastinaken 
    • 5-10g pflanzliche Margarine 
    • 75ml pflanzliche Milch (+/- je nach Beschaffenheit vom Püree) 
    • Salz, geriebene Muskatnuss  


    So geht's: 

    1. Den Räuchertofu würfeln und mit etwas Öl im Topf anbraten.

    2. Den Kohl in Streifen schneiden, zum Tofu dazugeben und beides nochmal kurz anbraten. Anschließend etwas Gemüsebrühe hinzufügen und leicht köcheln lassen, bis der Kohl weich ist.

    3. Die Kohlpfanne mit Gewürzen und Sojasauce abschmecken. Wenn ihr es etwas cremiger mögt, könnt ihr an dieser Stelle pflanzliche Sahne hinzufügen. Zum Schluss die gehackte Petersilie unterrühren.

    4. Für den Möhren-Pastinaken-Stampf werden die Möhren und Pastinaken geschält und grob in Stücke geschnitten. Das Gemüse zugedeckt in wenig kochendem Salzwasser ca. 30 Minuten garen.

    5. Sobald die Möhren und Pastinaken weich sind, werden sie abgegossen. Margarine und pflanzliche Milch hinzufügen und stampfen. Püree mit Salz und Muskat abschmecken.


    InnoNature D3 Tropfen vor einem gelben Hintergrund

    Vitamin D3 Tropfen

    ✔ Ganzheitliche Wirkung: Für Immunsystem, Knochen und Muskeln

    ✔ Hohe Bioverfügbarkeit 

    ✔ 100% vegan, natürlich und tierversuchsfrei (PETA zertifiziert)

    Gebackener Kürbis mit veganem Feta, Pinienkernen und Kürbiskernmus-Dressing

     vegan, basisch, glutenfrei  


    Hokkaido Kürbis – ein wahrer Superstar unter den Kürbissen. Er ist vor allem besonders leicht in der Verarbeitung, da die Schale mitgegessen werden kann und auch sollte, denn gerade diese ist besonders reich am wertvollem Beta-Carotin. Dieses wird im Körper zum Vitamin A umgewandelt, welches wichtig für gesunde Haut und Haare ist, ebenso für die Sehkraft und auch als Antioxidans die Zellen vor Oxidation schützt – ein echter Allrounder. Aus dem Ofen schmeckt der Hokkaido Kürbis besonders lecker, hier bekommt er nämlich nicht nur die perfekte, cremige Konsistenz, sondern auch tolle Röstaromen.


    Gebackener Kürbis mit veganem Feta, Pinienkerne und Kürbiskernmus-Dressing. Außerdem ist eine kleine Holzschüssel mit Pinienkernen und ein rotes Tuch zu sehen.

     

    Du brauchst für 1 Portion: 

    • 50g Quinoa 
    • 150g Hokkaido-Kürbis 
    • 1 EL Olivenöl 
    • 1 Prise Salz 
    • 1 Prise Pfeffer 
    • 1 TL Kräuter der Provence 
    • 30g veganen Feta 
    • 5g Pinienkerne 
    • 30g knackiger grüner Salat 
    • 5g gehackte Petersilie

    Kürbiskernmus-Dressing: 

    • 1,5 EL Kürbiskernmus 
    • 1 EL Wasser 
    • 1 EL Zitronensaft 
    • 1 Prise Salz 
    • 1 Prise Pfeffer


    So geht's: 

    1. Kürbis waschen und in mittelgroße Würfel schneiden. Mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Kräutern der Provence vermischen und auf einem Blech verteilen. Bei 180°C Umluft für etwa 20 Minuten backen.

    2. Quinoa waschen und nach Packungsanleitung zubereiten. Pinienkerne in der Pfanne leicht anrösten. Salat waschen und in mundgerechte Blätter zupfen.

    3. Für das Dressing alle Zutaten miteinander vermengen.

    4. Sobald der Kürbis und Quinoa gar sind, kann alles in einer Bowl miteinander angerichtet werden. Mit veganem Feta, Pinienkernen und Petersilie toppen.

     

     

    INNONATURE IMMUNSYSTEM- UND ANTI-MÜDIGKEITS-PAKET

    So schön der Herbst mit seinen Farben und der klaren Luft sein kann, er läutet auch eine ganz unbeliebte Zeit ein: die Erkältungszeit. In unserem Immunsystem- und Anti-Müdigkeits-Paket findest Du wichtige Vitamine und Mineralstoffe für die Basis-Versorgung Deines Immunsystems. Damit Du wieder voller Energie durchstarten kannst. Darin enthalten sind: Vitamin C, Vitamin D3, Vitamin K2, Vitamin B12 und Sango Koralle. Zusammen bilden sie ein unschlagbares Team gegen Müdigkeit und tragen zu einem gesunden Immunsystem bei.


    InnoNature kleines Immunsystem- und Anti-Müdigkeits-Paket mit Vitamin C, Vitamin D3, Vitamin K2, Vitamin B12 und Sango Koralle vor einem grünen Hintergrund.
    ✔ Ganzheitliche, natürliche Versorgung für Dein Immunsystem und gegen Müdigkeitserscheinungen.
    ✔ Hochdosiert und hoch bioverfügbar.
    ✔ 100% natürlich, vegan und tierversuchsfrei (PETA zertifiziert) und ohne Zuckerzusatz.

    ✔ Jedes Immunsystem- und Anti-Müdigkeitspaket von InnoNature spendet 5 Schulmahlzeiten für Kinder in Burundi (Afrika).

     

    Wir wünschen Dir viel Freude beim Nachkochen und senden herzliche Grüße und ein hohes Wohlbefinden! 

     

    Bild von drei jungen Frauen mit weißem T-Shirt die in der Küche stehen.

    InnoKitchen
    Unser InnoKitchen Team besteht aus Sarah (Ökotrophologin, ärztlich geprüfte Ernährungsberaterin), Klara (Ökotrophologin) und Jessica (Diätberaterin), die nicht nur täglich unsere Kund*innen kompetent beraten, sondern auch mit Expertise und viel Leidenschaft für das leibliche Wohl des gesamten Teams sorgen. 

    Diese Blogposts könnten Dich auch interessieren

    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen