Leaky-Gut-Syndrom – so stärkst Du die Schutzbarriere Deines Darms

Bauch einer Frau, die eine Hand in die Seite stützt.

Was ist das Leaky-Gut-Syndrom?

Heutzutage leiden viele Menschen unter Unverträglichkeiten, Allergien oder anderen entzündlichen Erkrankungen, die irgendwie mit dem Darm zusammenhängen. Immer wieder ist in diesem Zusammenhang auch vom Leaky Gut-Syndrom die Rede. Das Syndrom wird unter Mediziner*innen zwar kontrovers diskutiert, unumstritten ist jedoch, dass die Darmgesundheit und die Zusammensetzung des Mikrobioms einen erheblichen Einfluss auf das gesamte Wohlbefinden nehmen. 

Zusammengefasst ist unter dem Leaky-Gut-Syndrom eine beschädigte Schutzbarriere des Darmtraktes zu verstehen. Dass die Darmwand permeabel – also durchlässig – ist, ist völlig normal. So können Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente aus der Nahrung über den Darm in die Blutbahnen gelangen. Dabei funktioniert die Darmwand im Idealfall wie ein Sieb, das alle “guten” Nährstoffe passieren lässt und schädliche Stoffe herausfiltert, damit diese nicht ins Blut gelangen können. 

InnoNature Maca Tropfen.

Natürliche Mikrobiom Flora Kapseln

✔ Ganzheitliche Wirkung dank eines einzigartigen Hefestamms. 

✔ Hohe Bioverfügbarkeit. 

✔ Natürlich, vegan und tierversuchsfrei (PETA zertifiziert).

Zum Schutz vor Krankheitserregern und Giftstoffen befindet sich ganz außen an unserer Darmwand eine Schleimschicht, auf der über 100 Billionen verschiedene Bakterien sitzen – diese Bakterien bilden unser Mikrobiom. Die Bakterien des Mikrobioms sind darauf spezialisiert, Krankheitserreger und Giftstoffe unschädlich zu machen. Aus unterschiedlichen Gründen kann diese Schleimschicht jedoch beschädigt sein und undicht (“leaky”) werden. Ungesunde Stoffe können dann vom Darm nicht mehr richtig herausgefiltert werden und in die Blutbahnen gelangen. 

Zu den Reaktionen des Körpers auf die geschädigte Schleimhaut gehören Entzündungen. Sie sind natürlicher Bestandteil von Reparaturmechanismen. Kurzfristig ist das ein gewünschter Prozess – langfristig kann ein erhöhtes Entzündungspotenzial im Körper weitere Symptome und Beschwerden begünstigen. 

Symptome und Ursachen des Leaky-Gut-Syndroms

Als Hauptursachen für das Leaky-Gut-Syndrom gelten ungesunde Ernährungsgewohnheiten, Schad- und Zusatzstoffe in der Nahrung, Pestizide, Alkohol und Stress. Es ist also wichtig, diese Faktoren im Alltag zu regulieren. Eine längere Einnahme bestimmter Medikamente wie Antibiotika kann die natürliche Schutzfunktion der Darmbarriere ebenfalls schwächen.

Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien können sowohl Ursache als auch Folge des Leaky-Gut-Syndroms sein. Durch die chronischen Entzündungsprozesse im Darm werden bestehende Unverträglichkeiten und Allergien oftmals noch weiter verstärkt. In der Forschung besteht sogar eine Vermutung zwischen der Entstehung von Autoimmunerkrankungen und dem Leaky-Gut-Syndrom. Erfahre mehr zum Zusammenhang zwischen Entzündungsprozessen und dem Darm in unserem Blogpost Was stille Entzündungen mit Deinem Darm zu tun haben.  

Auch das Reizdarmsyndrom steht in Verdacht, mit dem Leaky-Gut-Syndrom zusammenzuhängen. Typische Reizdarmsymptome wie chronische Bauchschmerzen, Blähungen oder Durchfall können auch Folge des Leaky-Gut-Syndroms sein.

InnoNature Maca Tropfen.

Natürliche Schwarkümmelöl Kapseln

✔ Natürlicher Inhaltsstoff in Bioqualität.

✔ Hohe Bioverfügbarkeit durch den natürlichen Ursprung.

✔ Natürlich, vegan und tierversuchsfrei (PETA zertifiziert).

Die gestörte Darmbarriere beim Leaky-Gut-Syndrom führt unter Umständen auch dazu, dass Vitamine und Nährstoffe aus der Nahrung vom Körper nicht zuverlässig aufgenommen werden können – die Resorptionsfähigkeit des Körpers funktioniert nicht mehr richtig. Die gestörte Resorption sowie die Unverträglichkeit einiger Lebensmittel kann als Folge einen Nährstoffmangel und die damit einhergehenden Symptome mit sich bringen – zum Beispiel eine erhöhte Anfälligkeit für Infekte, verringerte kognitive Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit, Müdigkeit, Abgeschlagenheit oder Kopfschmerzen. 

Da über die gestörte Darmbarriere ständig giftige und schädliche Stoffe ins Blut gelangen, läuft das Immunsystem durchgehend auf Hochtouren – über einen längeren Zeitraum bedeutet das für den Körper jede Menge Stress, wodurch Du Dich im Alltag schneller schlapp und müde fühlst. 

Ernährungstipps

Das Leaky-Gut-Syndrom kann für Betroffene aufgrund seiner zahlreichen Symptome zu einer ziemlichen Belastung werden. Zum Glück gibt es einiges, was Du tun kannst, um Deinen Darm zu unterstützen. Das allermeiste kannst Du beim Leaky-Gut-Syndrom schon über die Ernährung regeln.

Folgende Tipps können hierbei sehr hilfreich sein:

  • Erleichtere Deinem Darm die Verdauung und nimm dem Magen-Darm-Trakt schon etwas Arbeit ab, indem Du während einer Mahlzeit nicht trinkst und sehr gut und gründlich kaust.
  • Setze auf sanfte Kost, die Du schonend zubereitest – zum Beispiel indem Du Gemüse dünstest, statt es anzubraten. Zucker- und fetthaltige Gerichte stellen eine besondere Herausforderung für den Darm dar. Auf diese solltest Du so gut es geht ganz verzichten. 
  • Einigen Gewürzen und Kräutern wird eine besonders wohltuende Wirkung auf den Darm nachgesagt. Dazu gehören unter anderem Kümmel, Ingwer, Kreuzkümmel und Melisse.
  • Die Ernährung spielt immer dann, wenn es um die Darmgesundheit geht, mit die größte Rolle. Aber auch Stress kann eine der verschiedenen Ursachen für das Leaky-Gut-Syndrom sein. Versuche so gut es geht, chronischen Stress zu vermeiden und nimm Dir im Alltag regelmäßig kleine Auszeiten, um zu entspannen oder Stress abzubauen. 

Durch ein Ernährungstagebuch kannst Du herausfinden, auf welche Lebensmittel Dein Körper mit Unverträglichkeit reagiert und diese dann zunächst meiden. Erfahrungen zeigen, dass viele Unverträglichkeiten nach dem Wiederherstellen einer gesunden Darmflora und einer intakten Darmbarriere sogar wieder abklingen. Auch eine Heilfastenkur kann hilfreich sein, um eine Ernährungsumstellung einzuleiten und ganz bewusst festzustellen, welche Lebensmittel Dein Körper gut verträgt und welche nicht. Hole Dir hierzu im Zweifel am besten ärztlichen Rat.

Mit Lebensmitteln, die Prä- und Probiotika enthalten, kannst Du Deine Darmschleimhaut zusätzlich unterstützen. Probiotika sind die lebenden Bakterienkulturen, die für unser Mikrobiom so wichtig sind. Bei Präbiotika handelt es sich sozusagen um das Futter für diese Bakterien. Besonders reich an Prä- und Probiotika sind zum Beispiel Artischocken, Knoblauch, Kimchi, Kombucha oder Wasserkefir. Bitterstoff- und ballaststoffreiche Lebensmittel mit teils vielleicht sogar enztündungshemmenden Eigenschaften wie Blumenkohl, Rosenkohl, Blattgemüse, Karotten, Blaubeeren, Leinsamen oder Walnüssen sollten auch auf dem Speiseplan stehen. 

InnoNature Anti Stress Kapseln

Ganzheitliche Unterstützung und Nahrungsergänzung

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung, besonders wohltuende Lebensmittel und Gewürze sowie die Reduzierung von chronischem Stress sind die Grundpfeiler für einen gesunden Darm. Darüber hinaus kannst Du noch einige weitere Routinen für Dich und Deinen Darm in den Alltag integrieren. Hast Du zum Beispiel schon mal etwas von Darmyoga-Therapie gehört? Hierbei handelt es sich um bestimmte Yogaübungen, die Deinem Darm besonders zu Gute kommen. Die passenden Übungen für Darm und Verdauung findest Du in unserem Blogpost Was Dein Stuhlgang über Dein Wohlbefinden verrät. 

InnoNature Vitamin B Komplex.

Natürliche Ballaststoffe: Flohsamenschalen Plus Kapseln

✔ Natürliche Flohsamenschalen und wertvolle Pflanzenextrakte.

✔ Einfacher Verzehr durch mundgerechte Kapseln.

✔ Natürlich, vegan und tierversuchsfrei (PETA zertifiziert).

Mit einer Extraportion an Nährstoffen, Ballaststoffen und Tipps aus der ganzheitlichen Pflanzenkunde kannst Du Deine Ernährung zusätzlich ergänzen und Deinen Darm so unterstützen. Wir empfehlen Dir hierzu:

InnoNature Großes-Darmkur-Paket

Der Darm gilt als das Zentrum unseres Wohlbefindens und hängt eng mit unserem körperlichen und psychischen Empfinden zusammen. Umso wichtiger ist es daher, dem sensiblen Gleichgewicht im Darm besondere Beachtung zu schenken – denn häufig haben viele Symptome genau dort ihren Ursprung. In unserem großen Darmkur Paket haben wir alles vereint, was Dir und Deinem gesamten Körper gut tut und das Gleichgewicht in Deinem Darm unterstützt. Unsere InnoDarmkur mit dem wertvollen Zichorieninulin kombinieren wir mit Mikrobiom Flora, Ballaststoffen aus unseren Flohsamenschalen Plus Kapseln und Magnesium aus Sango Koralle. Für ganzheitliche Unterstützung sorgen Curcuma und Weihrauch. 

InnoNature Großes-Darmkur-Paket.
✔ Optimale Kombination aus Inno Darmkur, Mikrobiom Flora, Flohsamenschalen Plus, Curcuma, Sango Koralle und Weihrauch.
✔ Als Kur oder dauerhafte Nahrungsergänzung.
✔ Natürliche Inhaltsstoffe, 100 % vegan und tierversuchsfrei (Peta zertifiziert).
✔ Hergestellt in Deutschland.
✔ Mit jedem gekauften InnoNature Großes-Darmkur-Paket werden 6 Schulmahlzeiten für Kinder in Burundi (Afrika) ermöglicht.


Ich wünsche Dir viel Erfolg auf Deinem Weg und sende herzliche Grüße und ein hohes Wohlbefinden! Julia

 

Bild einer jungen Frau mit blonden Haaren und weißem T-Shirt. In der Hand hält sie eine Orange.

Julia Lang
Fachberaterin für holistische Gesundheit® und Gründerin von InnoNature.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Zurück zu Healthy News