Testosteron und die weibliche Hormonbalance: Was das Androgen mit der Libido zu tun hat

Damiana Pflanze

Fehlende Libido oder sexuelle Unlust (Libidoverlust) bei Frauen ist eine schwer fassbare Symptomatik, die unterschiedliche körperliche, psychische und auch partnerschaftliche Ursachen haben kann. Auch eine Hormondysbalance kann sich hinter ausbleibender Lust verbergen. Was viele Menschen gar nicht wissen, ist nicht nur Östrogen, sondern auch Testosteron ist für den weiblichen Hormonhaushalt sehr wichtig und spielt eine wesentliche Rolle, was Lust und Libido angeht. Liegt hier eine Dysbalance vor, könnte auch das Unlust mit sich bringen. Dieser Artikel widmet sich dem Thema Testosteron bei Frauen und geht näher darauf ein, inwiefern eine Dysbalance zu Problemen mit Lust und Libido führen kann. 

Kurzform: Was ist Testosteron?

Testosteron ist ein Sexualhormon, das bei allen Geschlechtern vorkommt, jedoch in höheren Mengen im männlichen Körper. Es gehört zur Klasse der Androgene und wird hauptsächlich in den Hoden und in geringeren Mengen in den Eierstöcken bei Frauen sowie in den Nebennieren aller Geschlechter produziert. Androgene sind eine Klasse von Hormonen, die für die Entwicklung und Aufrechterhaltung verschiedener Geschlechtsmerkmale und -funktionen verantwortlich sind. So spielt Testosteron eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung männlicher Geschlechtsmerkmale wie Körperbehaarung, tiefer Stimme und Muskelmasse. Darüber hinaus beeinflusst es das Sexualverhalten, die Spermienproduktion und hat zahlreiche andere physiologische und psychologische Effekte. Aber auch für Frauen spielt das Androgen eine wichtige Rolle. 

Testosteron bei Frauen

Testosteron ist allgemein als das männliche Sexualhormon bekannt, spielt jedoch auch eine wichtige Rolle im weiblichen Körper. Bei Frauen wird Testosteron in geringeren Mengen als bei Männern produziert, hauptsächlich in den Eierstöcken und in geringem Maße in den Nebennieren. Die Konzentration im Blut liegt bei Frauen im Bereich von 15 bis 70 Nanogramm pro Deziliter, im Vergleich zu 270 bis 1070 Nanogramm pro Deziliter bei Männern. Testosteron trägt bei Frauen zu einer Reihe von physiologischen Prozessen bei, darunter auch die Regulierung des Menstruationszyklus und die Beteiligung am Knochenwachstum. Auch für Haut, Haare und Muskeln hat das Hormon eine Relevanz im weiblichen Körper. Zudem ist Testosteron auch beteiligt an der Libido und der sexuellen Lust, obwohl die genauen Mechanismen hier noch nicht vollends erforscht und verstanden wurden. 

Welche Rolle Östrogen in Deinem Körper übernimmt und was es mit einer Östrogendominanz auf sich hat, erfährst du in unserem spannenden Blogpost Deshalb sind Testosteron und Östrogen so wichtig – Tipps für Deinen Hormonhaushalt.

Testosteron als weibliches Sexualhormon für Lust und Libido

Neben Östrogen und Progesteron, die als weibliche Sexualhormone bekannt sind, spielt auch Testosteron eine Rolle für die weibliche Sexualität. Meist wird das Androgen nur als männliches Hormon bezeichnet, doch auch bei Frauen ist es ein wichtiges Sexualhormon für Lust und Libido. Im weiblichen Körper unterstützt Testosteron das sexuelle Verlangen, indem es das Gehirn und das Nervensystem stimuliert, wodurch das Interesse an sexueller Aktivität erhöht werden kann.

Außerdem wird angenommen, dass Testosteron die Sensibilität und Erregbarkeit der erogenen Zonen bei Frauen erhöht und die Durchblutung im Genitalbereich unterstützt. Zudem hat Testosteron einen Einfluss auf die allgemeine Stimmung und das Wohlgefühl, was indirekt die Sexualität beeinflussen kann. Auch hormonelle Schwankungen können Lust und Libido beeinflussen. Der Testosteronspiegel bei Frauen kann beispielsweise durch den Menstruationszyklus, die Schwangerschaft und die Menopause beeinflusst werden und diese Veränderungen können dann wiederum Auswirkungen auf die Sexualität haben.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Libido von einer Vielzahl von Faktoren beeinflusst wird, einschließlich Stress, Ernährung und Medikamenten wie der Antibabypille, und dass Testosteron beziehungsweise eine Hormondysbalance nur einer von vielen Faktoren ist. Da die Libido komplex ist, gibt es keine allgemeine Lösung für Deine Lust. Es ist empfehlenswert, einen ganzheitlichen Ansatz zu wählen. Außerdem ist es wichtig hervorzuheben, dass eine niedrige Libido nicht in jedem Fall problematisiert werden sollte. Jeder Mensch ist anders und so haben wir auch alle unterschiedliche Bedürfnisse, die beeinflusst werden von unterschiedlichen Lebenswelten und Lebensphasen. 

Natürliche Aphrodisiaka zur Unterstützung der Lust

Der Begriff "Aphrodisiakum" stammt von Aphrodite, der griechischen Göttin der Liebe und Schönheit. Natürliche Aphrodisiaka stammen, wie der Name schon sagt, aus der Natur. Häufig handelt es sich um Pflanzen oder Mineralien, die traditionell in verschiedenen Kulturen als Mittel für sexuelle Lust, Leistung oder Libido verwendet werden. Bestimmt hast Du schon mal von der aphrodisierenden Wirkung von Zimt, Muskatnuss oder Chili gehört, oder? Es gibt einige Pflanzen, die aufgrund ihrer Zusammensetzungen als natürliche Aphrodisiaka gelten, ein paar davon haben wir hier für Dich gesammelt:

8 natürliche Aphrodisiaka

Guave: Die exotische Frucht und auch ihre Blätter enthalten Zink, das zur Erhaltung des Testosteronspiegels und auch zu einer normalen Fruchtbarkeit und einer normalen Reproduktion beiträgt. 

Ingwer: Ein bekanntes Aphrodisiakum ist Ingwer. Die ätherischen Öle der Ingwerknolle sollen durchblutungsfördernd, wärmend und anregend wirken. 

Damiana: Die Damianapflanze wird bereits seit Jahrhunderten traditionell als natürlicher Lustmacher eingesetzt, vor allem in Mittelamerika erfreut sie sich großer Beliebtheit.

Avocado: Auch Avocado kann dank ihrer tollen Inhaltsstoffe als Aphrodisiakum angesehen werden. Avocados enthalten unter anderem Vitamin E, das zunächst als „Fruchtbarkeits-Vitamin“ bekannt wurde. Außerdem enthalten sie Vitamin B6, was zur Regulierung der Hormontätigkeit beiträgt.

Schokolade als natürliches Aphrodisiakum.

Ginseng: Diese adaptogene Wurzel stammt aus Asien und wird traditionell für die Libido verwendet. Sie wird vor allem für ihre energetisierenden und vitalisierenden Eigenschaften geschätzt. 

Kakao: Kakao und auch dunkle Schokolade enthält Phenylethylamin, ein Stoff, der auch beim Verlieben freigesetzt wird und für ein Gefühl von Wohlbehagen sorgen soll.

Ginkgo: Dieser uralte Baum wird in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet. Ihm werden vorrangig unterstützende Kräfte für die Durchblutung und sexuelle Leistung zugeschrieben. 

Safran: Dieses kostbare Gewürz wird seit der Antike als Aphrodisiakum geschätzt. Safran soll die Durchblutung und Sexualität unterstützen. Auch Männer sollen von den durchblutungsfördernden Eigenschaften des Gewürzes profitieren können. 


InnoNature Love Tropfen

Lust auf Lust? Die Mischung macht’s: Unsere Love Tropfen sind eine ganzheitliche Unterstützung für Frauen mit der Kraft von Ginseng, Damiana, Maca und Zink. Zink trägt nicht nur zur Erhaltung eines normalen Testosteronspiegels im Blut bei, sondern auch zu einer normalen Fruchtbarkeit und einer normalen Reproduktion. Adaptogenen wie Damiana und Ginseng wird nachgesagt, dass sie energetisierend und vitalisierend sein sollen. Nicht ohne Grund kann Damiana bereits eine lange Historie in Mittel- und Südamerika als äußerst beliebter Lustmacher vorweisen.

InnoNature Love Tropfen

✔ Zink trägt zur Erhaltung eines normalen Testosteronspiegels und zu einer normalen Fruchtbarkeit und einer normalen Reproduktion.

✔ Volle Adaptogenepower dank Damiana und Ginseng.

✔ Verzehr die Tropfen, wenn Du Lust hast – wir empfehlen täglich 3 Pipettenzüge. 

✔ Natürlich, vegan, tierversuchsfrei (PETA zertifiziert).

✔ Jede gekaufte Flasche ermöglicht eine Schulmahlzeit für Kinder in Afrika (Burundi).

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg auf Deinem Weg und sende herzliche Grüße und ein hohes Wohlbefinden! Julia

 

Bild einer jungen Frau mit blonden Haaren und weißem T-Shirt. In der Hand hält sie eine Orange.

Julia Lang
Fachberaterin für holistische Gesundheit® und Gründerin von InnoNature.

Schon entdeckt?
Love Tropfen

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Zurück zu Healthy News

Einklappbarer Inhalt

Disclaimer

Das Angebot dient nicht der Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten. Das Angebot stellt keine medizinische Beratung dar. Das Angebot ist kein Ersatz für Medikamente oder andere Behandlungen, die von einem Arzt/einer Ärztin oder Ernährungsberater*in verschrieben werden.