Rosmarin für starkes Haar. So regt das Kraut das Haarwachstum an

Illustration einer Frau mit Lebensmitteln um sich herum.

Rosmarin – welche Nährstoffe stecken in der Pflanze?

In der mediterranen Küche darf Rosmarin nicht fehlen, doch die Pflanze ist auch aus heilkundlicher Sicht von großer Bedeutung. Bereits in der Antike wurde Rosmarin zeremoniell verwendet und spätestens im frühen Mittelalter fand sie ihren festen Bestandteil in Klostergärten und damit auch in Hausapotheken.

Vor allem die Blätter der Pflanze stecken voller Nährstoffe, die von Vorteil für das Wohlbefinden sein können und eine breite Anwendung ermöglichen. 2011 wurde Rosmarin sogar zur Heilpflanze des Jahres gekürt. Zu den wertvollen Nährstoffen gehören vor allem ätherische Öle wie Borneol, Cineol und Campher, sekundäre Pflanzenstoffe wie Saponine und Flavonoide und Bitterstoffe. Diese Kombination macht Rosmarin nicht nur zum aromatischen Gefährten in der Küche, sondern verleiht der Pflanze ein breites Wirkspektrum. 

Die Einsatzmöglichkeiten des Rosmarins reichen von Verdauungsbeschwerden über Entzündungen bis hin zur Durchblutungsförderung. Blätter und Blüten der Pflanze sollen zum Beispiel bei Reizdarm-Symptomen helfen können, Entzündungen im Mund- und Rachenraum mildern und sogar beruhigende Eigenschaften auf die Psyche haben. Die Wirkungen werden vor allem dem enthaltenen Campher zugeschrieben. Das ätherische Öl ist bekannt für seine kreislauffördernden und munter machenden Eigenschaften. Äußerlich angewendet profitiert die Kopfhaut von der anregenden und gleichzeitig ausbalancierenden Wirkung.


Rosmarin für die Kopfhaut und Haare

Die Kopfhaut und damit auch Haarwurzeln und Haare können wunderbar von den unterschiedlichen Inhaltsstoffen des Rosmarins profitieren. Zum einen ist die durchblutungsfördernde Wirkung sehr wertvoll, um die Haarwurzel zu aktivieren und damit auch das Haarwachstum anzuregen. Gleichzeitig bedeutet eine bessere Durchblutung der Kopfhaut auch, dass Nährstoffe gut verteilt werden können. 

Frau mit blondem Haar fährt sich mit einer Hand durch die Haare.

Wird die Kopfhaut gut mit Nährstoffen versorgt, ist sie in Balance, neigt weniger zu Trockenheit und sorgt dafür, dass auch die Haarwurzel alle Nährstoffe erhält, die sie braucht. Das bewirkt wiederum, dass die Haarwurzel fest verankert ist und das Haar weniger ausfällt. Rosmarin soll außerdem die Schuppenbildung reduzieren können, indem es insgesamt für mehr Balance auf der Kopfhaut sorgt. Aus diesem Grund ist Rosmarinwasser oder Rosmarinöl wunderbar zur Pflege der Kopfhaut geeignet. Wenn Du mit Haarausfall zu kämpfen hast, schau doch auch mal bei unserem Blogpost mit vielen Tipps gegen Haarausfall vorbei: Haarausfall durch Vitaminmangel – was fehlt wirklich?

Anwendung von Rosmarinwasser

Rosmarinwasser ist schnell selbstgemacht. Du brauchst lediglich Wasser und frische Rosmarinzweige. Die Rosmarinzweige köcheln ca. 30 Minuten lang im Wasser. Das Rosmarinwasser kann mithilfe einer Sprühflasche einfach auf der Kopfhaut verteilt werden.

In unserem Haarwurzel Tonikum findest Du Bio Rosmarinöl neben weiteren wertvollen Pflanzenextrakten, welche Deine Kopfhaut nachhaltig versorgen und somit das Haarwachstum anregen können. 

Du kannst die natürliche Wirkung vom Rosmarin wunderbar mit einer Kopfmassage unterstützen, denn diese sorgt zusätzlich für eine bessere Versorgung und ist noch dazu entspannend.

Unser Tipp: abends vor dem Schlafengehen das Rosmarinwasser oder unser Haarwurzel Tonikum auf der Kopfhaut verteilen und gut einmassieren. Das hilft beim Abschalten und Entspannen vor dem Zubettgehen. 

InnoNature Kombinations-Tipps

Haarpflege kann nicht nur von außen stattfinden. Ausreichend Nährstoffe für die Haarwurzeln können auch wunderbar von innen zugeführt werden. So kannst Du unser anregendes Haarwurzel Tonikum zum Beispiel mit den Haut Haare Nägel Kapseln kombinieren. Die Nährstoffkombination (Zink, Biotin, Vitamin E, Silizium) mit Hyaluronsäure und Brennnessel ist perfekt auf die Bedürfnisse von Haut und Haaren abgestimmt. 

Als weitere passende Ergänzung ist Curcuma zu empfehlen. Das wärmende Gewürz soll anregend wirken und somit die Eigenschaften des Rosmarins unterstützen. Da Mineralstoffe zu den Nährstoffen gehören, die häufig für andere Prozesse im Körper benötigt werden, kann es schnell dazu kommen, dass sie dem Nährboden der Haarwurzeln entzogen werden. Um hier aktiv entgegenzuwirken sind die Zink Kapseln und die Sango Koralle Kapseln mit Calcium und Magnesium zu empfehlen. 

InnoNature Haarwurzel Tonikum

Schönes Haar beginnt an der Wurzel und genau hier setzt unser Haarwurzel Tonikum an. Am besten wird das Tonikum gut auf der Kopfhaut einmassiert, denn dank der Massage wird die Durchblutung extra angeregt, was sich positiv auf die Nährstoffversorgung der Kopfhaut auswirkt. Neben Bio Rosmarinöl steckt das Haarwurzel Tonikum voll mit weiteren wertvollen Nährstoffen wie Bio Birkenwasser, Kurkuma- und Bio Hirseextrakt, welche sich positiv auf das Haarwachstum auswirken können und hautberuhigendes Bio Klettenwurzelextrakt, das zusätzlich auch fettige Kopfhaut regulieren kann. Mit Bio Aloe Vera Saft versorgt das Tonikum Deine Kopfhaut mit Feuchtigkeit. Das Haarwurzel Tonikum kann entweder ins handtuchtrockene Haar nach dem Waschen massiert werden oder über Nacht einwirken.

InnoNature Haarwurzel Tonikum.

✔ Anregendes Haarwurzel Tonikum mit Bio Rosmarin, Bio Klettenwurzel und Kurkuma. 

✔ Wirksame Kombination aus hochwertigen Pflanzenextrakten für kraftvolle Haarwurzeln und weniger Haarausfall.

✔ Natürliche Inhaltsstoffe, vegan und tierversuchsfrei (PETA zertifiziert).

✔ Hergestellt in Deutschland.

✔Jede verkaufte Flasche InnoNature Haarwurzel Tonikum ermöglicht eine Seife für Schulkinder in Burundi (Afrika). 


Ich wünsche Dir viel Erfolg auf Deinem Weg und sende herzliche Grüße und ein hohes Wohlbefinden! Julia

 

Bild einer jungen Frau mit blonden Haaren und weißem T-Shirt. In der Hand hält sie eine Orange.

Julia Lang
Fachberaterin für holistische Gesundheit® und Gründerin von InnoNature.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Zurück zu Healthy News