Elektrolyte – Was Du über die Mineralstoffe wissen musst

Frau die trinkt aus dem Profil.

“Achte auf Deinen Elektrolythaushalt”– vor allem  im Sommer lesen wir diese Aussage häufig, wenn wir uns damit auseinandersetzen, welche Nährstoffen wir in den warmen Monaten besonders Aufmerksamkeit schenken sollten. Doch hast Du Dich schon einmal gefragt, was es mit Elektrolyten genau auf sich hat? Diese winzigen, aber mächtigen Teilchen spielen eine entscheidende Rolle in unserem Körper und beeinflussen maßgeblich unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit. In diesem Blogartikel tauchen wir tief in die Welt der Elektrolyte ein. Was sind Elektrolyte genau, welche Funktionen erfüllen sie, wer hat einen erhöhten Bedarf und wie kannst Du Deinen Elektrolythaushalt gezielt auffüllen? – All das erfährst Du in diesem Artikel. 

Was sind Elektrolyte?

Elektrolyte sind geladene Teilchen, die in unserem Körper vorkommen. Eine häufig gestellte Frage ist, was der Unterschied zwischen Elektrolyten und Mineralstoffen ist. Die Antwort: Elektrolyte sind Mineralstoffe, die eine elektrische Ladung tragen, sobald sie in einer Flüssigkeit gelöst werden. Zu den wichtigsten Mineralstoffen, die diese Eigenschaft haben, gehören Kalzium, Magnesium, Kalium und Natrium.

Diese Mineralstoffe werden auch im Körper gefunden. Sie kommen zum Beispiel in unserem Blut, unseren Zellen und in unserem Gewebe vor. Da sie sich in unserem Körper gelöst in Flüssigkeit befinden, sind sie elektrisch geladen. Das ermöglicht ihnen, elektrische Signale zu übertragen, was sie zu essentiellen Bestandteilen unseres Nerven- und Muskelsystems macht und sie von anderen Mineralstoffen unterscheidet. 

Die Bedeutung von Elektrolyten für Deinen Körper – Welche Funktionen erfüllen Natrium, Kalium und Co. 

Elektrolyte erfüllen verschiedene wichtige Funktionen im menschlichen Körper die wichtigsten haben wir hier für Dich gesammelt:

  • Flüssigkeitsregulierung: Die geladenen Teilchen spielen im Körper eine wichtige Rolle für Deinen Flüssigkeitshaushalt. Dabei ist das Verhältnis von Elektrolyten und Wasser wichtig. So helfen Elektrolyte wie Natrium und Kalium bei der Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushaltes im Körper, indem sie den Wasserhaushalt in den Zellen und im Blut regulieren. Das heißt, ein ausgewogenes Verhältnis von Wasser und Elektrolyten ist für den Erhalt der Zellstruktur, den Transport von Nährstoffen, die Regulation des Blutdrucks und die Aufrechterhaltung eines stabilen Stoffwechsels unerlässlich.

  • Muskelfunktion: Elektrolyte sind entscheidend für die normale Muskelkontraktion und -entspannung. Kalzium ist beispielsweise für die Anspannung der Muskeln erforderlich, während Kalium für die Entspannung der Muskeln verantwortlich ist. Hier kommt ihnen ihre Eigenschaft, elektrische Signale zu übertragen, zu Gute. 

  • Nervenfunktion: Elektrolyte spielen eine wichtige Rolle bei der Übertragung Signale zwischen den Nervenzellen. Kalzium trägt zum Beispiel zu einer normalen Signalübertragung zwischen den Nervenzellen bei. Natrium und Kalium sind insbesondere an der Erzeugung und Weiterleitung von Nervenimpulsen beteiligt. 

  • Säure-Basen-Haushalt (pH-Regulierung): Elektrolyte helfen dabei, den pH-Wert des Blutes aufrechtzuerhalten und einen optimalen Säure-Basen-Haushalt im Körper zu gewährleisten. Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist wichtig, um den optimalen pH-Wert im Körper aufrechtzuerhalten und eine gesunde Funktion von Zellen, Geweben und Organen zu ermöglichen. Mehr über den Säure-Basen-Haushalt erfährst Du auf unserem Blog. 

  • Herzunterstützung: Einige Elektrolyte tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Herzrhythmus bei. Sie ermöglichen die Kontraktion des Herzmuskels und unterstützen somit die Herzfunktion.

  • Nierenfunktion: Elektrolyte sind für eine gesunde Nierenfunktion wichtig, da sie an der Filtration und Ausscheidung von Abfallstoffen beteiligt sind. Die Nieren unterstützen gleichzeitig die Aufrechterhaltung der Elektrolytkonzentrationen, indem sie Wasser und Elektrolyte aus dem Blut filtern.


Wer hat einen erhöhten Bedarf an Elektrolyten?

Damit Elektrolyte ihre leitende Eigenschaft entfalten können, benötigen sie Wasser. Fehlt Flüssigkeit, bleibt nämlich auch die Wirkung der Elektrolyte aus. Daher ist es wichtig, viel zu trinken, um aus den Vollen der Funktionen von Elektrolyten schöpfen zu können. Manche Situationen fördern einen erhöhten Elektrolytbedarf, ein paar davon haben wir Dir hier aufgelistet: 

Elektrolyte und Sport

Bei sportlichen Aktivitäten erhöht sich auch der Bedarf an Flüssigkeit, da wir Flüssigkeit in Form von Schweiß verlieren. Bei intensiver körperlicher Aktivität verlieren wir zudem Elektrolyte, da die mit dem Schwitzen über die Haut ausgeschieden werden. Dies kann zu einem Ungleichgewicht führen. 

Elektrolyte im Sommer

Im Sommer ist es besonders wichtig, auf eine ausreichende Hydratation zu achten. Durch das Schwitzen verliert der Körper nicht nur Wasser, sondern auch Elektrolyte. Daher solltest Du im Sommer verstärkt darauf achten, genügend Elektrolyte zu Dir zu nehmen, um den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen. Frische Früchte wie Wassermelonen und Orangen enthalten neben Wasser auch Elektrolyte und sind eine erfrischende Möglichkeit, den Elektrolytspiegel zu erhöhen. Wenn Du erfahren möchtest, was weibliche Hormone mit dem Schwitzen zu tun haben, empfehle ich Dir unseren Blogbeitrag Schwitzen – Was weibliche Hormone damit zu tun haben und Tipps gegen starkes Schwitzen.

Frische Kokosnuss aufgeschnitten in 2 Hälften.

Elektrolyte und Alkoholkonsum 

Alkoholkonsum kann zu einer erhöhten Ausscheidung von Elektrolyten führen. Alkohol wirkt harntreibend, was bedeutet, dass er die Urinproduktion und somit die Flüssigkeitsausscheidung fördert. Dadurch können wichtige Elektrolyte wie Natrium, Kalium und Magnesium vermehrt über den Urin ausgeschieden werden. Darüber hinaus kann Alkohol die normale Funktion der Nieren beeinflussen, was ebenfalls zu einem Elektrolytverlust führen kann.

Elektrolyte bei Magen-Darm-Erkrankungen 

Flüssigkeitsverlust durch Durchfall, Erbrechen oder andere Umstände kann zu einem Verlust von Elektrolyten führen. In solchen Fällen ist es wichtig, die verlorenen Elektrolyte wieder aufzufüllen, um den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen und ihn nicht zusätzlich zu belasten.

Es ist wichtig, ein Gleichgewicht der Elektrolyte im Körper aufrechtzuerhalten, da ein Ungleichgewicht zu Problemen wie Dehydration, Müdigkeit, Muskelkrämpfen und Kopfschmerzen führen kann. Eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Elektrolyten sowie eine angemessene Flüssigkeitszufuhr tragen dazu bei, den Körper dahingehend zu unterstützen.

Welche Lebensmittel sind gut für den Elektrolythaushalt ?

Elektrolyte können nicht selbst hergestellt werden und müssen daher über die tägliche Nahrung aufgenommen werden. Ein ausgewogener Speiseplan ist eine super Grundlage für Deine geregelte Elektrolytzufuhr. Durch bestimmte Lebensmittel kannst Du Deinem Mineralstoffhaushalt gezielt unter die Arme greifen. Für ein stärkeres Bewusstsein haben wir Dir einige Lebensmittel zusammengetragen, die Dir Mineralstoffe für Deinen Elektrolythaushalt liefern: 

  • Magnesium: Brokkoli, Vollkornbrot, Naturreis, Hülsenfrüchte, Mandeln, Bananen,  Sonnenblumenkerne, Fenchel, Meerrettich, Spinat, Kürbiskerne, Sojabohnen
  • Kalium: Banane, Cashewkerne, Kokoswasser, Algen, Aprikosen, Weiße Bohnen, Erbsen, Tomaten, Orangen, Spinat, Datteln
  • Calcium: Grünes Gemüse wie Blattspinat, Brokkoli, Grünkohl und Bohnen, Kartoffeln, Mandeln, Sesamsamen, Tahin, getrocknete Feigen, Algen, Tofu
  • Natrium: Salz (in Maßen), Oliven, Reis, Sauerkraut, Sellerie, Mais, Kokosnuss
Nüsse als Elektrolytliferant

InnoNature Kokoswasser pulver

Auch der Mineralstoff Kalium ist ein Elektrolyt. Er ist in Deinem Körper unter anderem am Blutdruck, an Deinem Nervensystem und an der Muskelfunktion beteiligt. Kokoswasser ist von Natur aus reich an Kalium und daher ein toller Elektrolytlieferant. Zudem schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe: Du tust etwas für Deine Flüssigkeitszufuhr und Deinen Elektrolytspiegel gleichzeitig. Unser Kokoswasser Pulver liefert Dir Deine Extraportion Mineralstoffe für Deinen Elektrolyt- und Basenhaushalt. Das Pulver besteht aus 100 % Frucht und eine Dose liefert Dir platzsparend rund 3,75 l Kokoswasser.

InnoNature Kokoswasser Pulver

✔ Kokoswasser Pulver besteht aus 100 % Frucht.

✔ Kokoswasser ist von Natur aus reich an Kalium.

✔ Superfood Pulver für Deinen Elektrolyt- und Basenhaushalt.

✔ Natürlich, vegan und tierversuchsfrei.

✔ Jede gekaufte Dose Kokoswasser ermöglicht eine Schulmahlzeit für Kinder in Afrika (Burundi).

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg auf Deinem Weg und sende herzliche Grüße und ein hohes Wohlbefinden! Julia

 

Bild einer jungen Frau mit blonden Haaren und weißem T-Shirt. In der Hand hält sie eine Orange.

Julia Lang
Fachberaterin für holistische Gesundheit® und Gründerin von InnoNature.

Schon entdeckt?
Kokoswasser Pulver
"Das ist mein täglicher Begleiter. Es schmeckt super und löst sich im Handumdrehen auf. Außerdem ist es auch gesund und tut mir gut!" - Verena

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Zurück zu Healthy News

Einklappbarer Inhalt

Disclaimer

Das Angebot dient nicht der Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten. Das Angebot stellt keine medizinische Beratung dar. Das Angebot ist kein Ersatz für Medikamente oder andere Behandlungen, die von einem Arzt/einer Ärztin oder Ernährungsberater*in verschrieben werden.