Schlafmangel? Deine Abendroutine für eine erholsame Nacht


Denn ein guter Tag beginnt bereits am Abend davor. 

Schon eine einzige schlaflose Nacht kann Deinen Biorhythmus völlig durcheinanderbringen. 

Die Folge ist, dass Du Dich nicht nur schlapp fühlst, sondern wenig leistungs- und konzentrationsfähig bist! 

Das hat natürlich Konsequenzen für Dein Wohlbefinden, weshalb Du es am besten nicht so weit kommen lässt. 

Aber sind wir mal ehrlich - Schlafprobleme sind keine Seltenheit! Aber damit musst Du Dich keineswegs abfinden. 

Mit unseren Tipps schaffst Du es ganz bestimmt, Deine Nacht so erholsam und effektiv wie möglich zu gestalten. 


Was ist gesunder Schlaf und warum ist er so wichtig für uns?

Gesunder Schlaf ist vor allem eines: Die Zeit, in der Dein Körper seine Batterie auflädt. Hierfür durchlaufen wir während der Nacht unterschiedliche Phasen

Besonders wichtig ist die Tiefschlafphase. Diese findet direkt in den ersten 4-5 Stunden statt und sie ist essentiell für Deine Erholung. Wird diese Phase unterbrochen oder tritt gar nicht erst ein, ist der Schlaf auch nicht besonders effektiv.

In der Tiefschlafphase wird übrigens auch das Wachstumshormon ausgeschüttet, welches z.B. für die Zellerneuerung sorgt.

Darum ist guter Schlaf so essentiell für uns

Wir assoziieren mit Schlaf hauptsächlich Erholung. Wir kommen zur Ruhe, fahren alle körperlichen Aktivitäten runter und schöpfen Kraft. Doch unsere Hirnaktivität läuft nachts auf Hochtouren. Alles, was wir tagsüber lernen, manifestiert sich erst im Schlaf.

Befindet sich unser Biorhythmus über einen längeren Zeitraum nicht in Balance, hat das unter anderem Folgen auf unseren Stoffwechsel, die Atmung, Blutdruck und die Hormone

Das erklärt auch die Abgeschlagenheit und eingeschränkte Leistungsfähigkeit. Und auch unser Äußeres leidet natürlich darunter. Dunkle Schatten unter den Augen und fahle Haut sind die Folge. Schlafmangel ist ein wahrer Glow - Killer

Damit ist nun aber Schluss - denn mit unseren Tipps für Deine Abendroutine kannst Du aktiv etwas für Deinen gesunden Schlaf tun. Eine Abendroutine kann Dich aktiv dabei unterstützen, ausreichend Melatonin herzustellen. Melatonin wird in unserem Gehirn gebildet und wird als Nacht- bzw. Schlafhormon bezeichnet. Es wird am Abend ausgeschüttet und macht uns müde, damit wir rechtzeitig ins Bett gehen und uns erholen. Ein Melatonin Mangel ist nicht selten der Grund für ständige Müdigkeit und Abgeschlagenheit tagsüber!

Das kannst Du tagsüber schon für Deinen gesunden Schlaf tun 

Um Deinen Schlaf positiv zu beeinflussen, gibt es einiges, das Du schon tagsüber tun kannst. 

Wie? Zum Beispiel durch ausreichend Bewegung. Hierbei sollte allerdings ein gewisser zeitlicher Abstand vor dem Schlafengehen eingehalten werden. Denn ausgiebige Sporteinheiten schütten Hormone aus, die Dich wach halten können.

Joggen und Tanzen ist eher etwas für den Nachmittag. Am Abend empfehle ich sanfte Bewegungseinheiten, wie Yoga oder Pilates. Das hilft nicht nur den Körper, sondern auch Geist zu entspannen.


Tipps für Deine optimale Abendroutine

Get in the mood - Die Stimmung vor Deinem Zubettgehen kann einen großen Einfluss auf Deinen Schlaf haben, deshalb solltest Du jetzt für eine gemütliche und ruhige Atmosphäre sorgen. Hierzu zählen Geräusche genauso wie Licht. Das Handy ist z.B. kein guter Bettnachbar! 

Deshalb empfehlen wir am Abend unbedingt beim Verwenden des Handys auf das sog. Blue Light zu verzichten. Von Sieben bis Sieben (19 Uhr - 7 Uhr) bleibt unser Handy im Nightshift Modus. 

1. Leichte Kost

Je später der Abend desto träger der Darm. Um Deinen Körper über Nacht keine zusätzlichen Aufgaben zu geben, solltest Du abends warme Speisen, vor allem Suppen, wählen. Denn durch den Kochprozess werden die Lebensmittel quasi "vorverdaut", das bedeutet, Dein Magen und Darm haben weniger zu tun. 

Nicht zu empfehlen ist Rohkost am Abend, denn hierfür benötigt der Darm eine Menge Energie, die ihm abends in der Regeln nicht mehr zur Verfügung steht. Die Folge ist, dass das rohe Obst und Gemüse Dir "schwer im Magen" liegt und hier zu Beschwerden führen kann. 

2. Kräuter(tee)

Denn gegen Schlaflosigkeit ist ein Kraut gewachsen. Oder besser gesagt sogar einige! Mit ihren Kräutern hält die Natur so einiges bereit, was Dich bei Deinem Schlaf unterstützt. Beliebt sind z.B. Melisse, Baldrian und Lavendel. Die Blätter und Wurzeln dieser Pflanzen lassen sich wunderbar zum Tee verarbeiten und können hier ihre Wirkung richtig entfalten. Schon der Duft kann direkt entspannend wirken. 

                                                           


Bei uns gibt es jeden Abend einen Gute Abend Tee aus Melisse, Salbei, Kamille, Hopfen und Lavendel. Egal, wie beschäftigt ich bin, für dieses kleine Ritual ist immer noch Zeit.

3. Lesen/Hörbuch

Lesen (und Zuhören) ist in der Regel ein reizarmer Vorgang. Durch das Lesen lenkst Du Dich von Deinen eigenen Gedanken ab, was Dich letztendlich entspannt. Wichtig ist hier, ein Buch zu wählen, das Dich nicht aufwühlt. Ein Krimi ist also eher nicht zu empfehlen.

4. Meditation

Die Essenz des Meditierens ist, Deinen Kopf abzuschalten und den Moment als solchen zu genießen. Und das ist die beste Voraussetzung, um gut in den Schlaf zu starten. Dieser Moment kann auch dazu genutzt werden, die Dinge, für die Du dankbar bist, zu visualisieren. Dadurch rufst Du sie Dir ins Bewusstsein und weißt sie noch mehr zu schätzen. Genau das sind nämlich die Gedanken und Gefühle, mit denen Du einschlafen solltest. 

5. Baden 

Zwei Mal die Woche gönne ich mir ein entspannendes Bad. Dabei kann ich wunderbar abschalten. Mein Tipp: Basisches Mineralsalz und 5-10 Tropfen ätherisches Lavendelöl hinzu geben. 

Ein Entspannungsbad hilft dabei, die Muskeln zu entspannen und Stress zu reduzieren. Beides wunderbare Voraussetzungen für guten Schlaf. 

Probier es aus und lasse Dich von unseren Tipps inspirieren. Ausgeschlafen lässt sich das Leben viel besser genießen und Deine Leistungen in sämtlichen Bereichen werden automatisch gesteigert. Finde Deine eigene Abendroutine und starte jetzt in ein ausbalanciertes, gesundes Leben! 

SLEEP Tropfen von InnoNature

Mit Auszügen aus Hanf, Baldrian, Hopfen und Lavendel

✔ Für eine erholsame Nacht

✔ Natürliche Inhaltsstoffe: Hanföl (5% CBD), Baldrian, Hopfen und Lavendel

✔ 100% vegan

✔ Hohe Bioverfügbarkeit durch Tropfenform

✔ Hergestellt in Deutschland


Julia Lang 

Fachberaterin für holistische Gesundheit® und Gründerin von InnoNature.

Ich wünsche Dir viel Erfolg auf Deinem Weg und sende herzliche Grüße und ein hohes Wohlbefinden.

Julia


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Seite benutzt Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Du kannst jederzeit der Nutzung widersprechen. Mehr Informationen
Einverstanden