Menstruationsschmerzen - Was hilft wirklich?

Welche Frau kennt es nicht …

 

Ganz abgesehen von Stimmungsschwankungen und Erschöpfung - uns Frauen überkommen noch ganz andere Dinge, when it´s this time of the month! 

Teilweise starke körperliche Beschwerden zwingen uns in die Knie. Die Periode wird regelrecht zum Krampf.

 

Aber aufgepasst Ladys ,wir haben die Lösung :-)


...Gespannte und schmerzende Brüste, Hautunreinheiten, Kopf- und Kreuzschmerzen und dann sind da noch diese Krämpfe. Die Krämpfe im Unterleib bilden häufig die größte Einschränkung. 

Je nachdem wie intensiv sie sind, können sie uns tagelang außer Gefecht setzen. Kommt dann auch noch das Stimmungstief hinzu, ist die Sache gegessen: Bitte nicht ansprechen!

 

Bevor ich Dir erkläre was wirklich hilft, ein paar kurze Infos zu den Gründen:


Warum es während Deiner Periode schmerzt 

Hier kommt eine klitzekleine Einführung in das, was da eigentlich jeden Monat vor sich geht:

Mit dem Ziel, die befruchtete Eizelle in eine gut durchblutete Gebärmutter einzunisten, wird die Gebärmutterschleimhaut gebildet.  

Im Falle der Nicht-Befruchtung wird diese Gebärmutterschleimhaut wieder abgestoßen. 

Dazu braucht es Östrogene, welche an der Freisetzung von Schmerzbotenstoffen (Prostagladine) beteiligt sind. 

Diese Schmerzbotenstoffe bewirken, dass sich die Gebärmutter zusammenzieht und die nicht benötigte Schleimhaut abstößt.

Und dieser Prozess kann Krämpfe und Schmerzen in ganz unterschiedlichem Ausmaß verursachen. Doch das Hormonzusammenspiel und vor allem die Schwankung der Hormone ist auch für viele andere Symptome verantwortlich, wie zum Beispiel die typischen Kopfschmerzen oder gar Migräne.

Auch die Stimmungsschwankungen lassen sich dadurch erklären. 

Außerdem bilden sich hormonbedingt Wassereinlagerungen, welche oft besonders in der Brust zu bemerken sind, da sie dort für Spannung sorgen.

Rücken- oder Kreuzschmerzen können damit zusammenhängen, dass sich die gesamte Muskulatur im Unterleib verkrampft, was eben auch im Rücken für Verhärtungen sorgt.

Was hilft wirklich bei Menstruationsbeschwerden?

Doch genug von den Schmerzen, die dieser besondere Prozess mit sich bringt, jetzt möchten wir darüber sprechen, was denn eigentlich wirklich hilft.

Besonders wichtig ist es zu verstehen, dass es eine strapaziöse Aufgabe ist, die der weibliche Körper da bewältigt. Jeden Monat aufs neue stößt er nicht nur die Gebärmutterschleimhaut ab, sondern reinigt sich auch gleichzeitig von Giften. 

Diesen Dienst erbringt er uns ganz von allein, dafür können wir doch wirklich dankbar sein!

 

Doch darüber hinaus können wir auch aktiv etwas tun, um unseren Körper beim Entgiftungsprozess zu unterstützen und uns gleichzeitig Linderung zu verschaffen.

Folgenden Bereichen solltest Du nun besonders viel Aufmerksamkeit schenken:

 

- Ernährung

- Bewegung

- Ruhe

- natürliche Nahrungsergänzung

Nachfolgend findest du simple Tipps, die dir dabei helfen können - trotz Periode, eine entspannte Zeit zu haben! 

Ernährung 

Basisch oder basenüberschüssig ist hier das Stichwort. Da Übersäuerung Menstruationsbeschwerden verstärken kann, ist es also empfehlenswert jetzt ganz besonders auf die Ernährung zu achten. 

Dazu gehört auch Genussgifte (Koffein, Zucker, Nikotin) zu vermeiden, um einem Mineralstoffmangel entgegenzuwirken.

Zwar fällt es in dieser Zeit nicht leicht, den drohenden Heißhungerattacken zu trotzen, doch dein Körper wird es dir danken!

Bewegung 

Bewegung tut jetzt unglaublich gut. Aber: Vorsicht - nicht übertreiben!

Vermeide kraftintensive Workouts, jetzt geht´s vor allem darum, deine Körpermitte zu entspannen.

Dehnung kann jetzt sehr schmerzlindernd sein und besonders gut eignet sich dafür Yin-Yoga. 

Denn beim Yin-Yoga geht es darum, deine weibliche Energie zu stärken. Die Übungen werden besonders lange gehalten und helfen optimal dabei, den Körper so richtig zu entspannen. 

Yin Yoga hilft dabei zur Ruhe zu kommen, sich in Geduld zu üben und es wird eine tiefere Dehnung erreicht als bei aktiveren Yoga Stilen.

Doch manchmal verhilft auch schon ein Spaziergang zur wohltuenden Krampflösung

Es geht jetzt vor allem darum, deinem Körper und deinen Bedürfnissen genau zuzuhören und nicht zu fordernd zu sein. 

Zwinge dich nicht zu Höchstleistungen, denn diese leistet dein Körper gerade schon ganz von allein.

Ruhe

Während der Periode braucht dein Körper vor allem eines – Ruhe. Überfordere dich nicht und tu, was dir gut tut. 

Es muss nicht das selbe Tempo wie sonst an den Tag gelegt werden. 

Gönn dir die Zeit für dich

Wärmflasch und Tee sind super Begleiter für einen gemütlichen Tag. Als Tee eignet sich besonders gut Schafgarbe und Frauenmantel. 

Dafür kann auch mal eine Verabredung abgesagt werden, denn das wichtigste Date hast du mit dir selber.  

Natürliche Nahrungsergänzung

Deine Hauptaufgabe ist es, auf dich und deinen Körper zu achten. Dafür ist die Ernährung und Bewegung enorm wichtig. Doch ergänzend dazu kannst du deinen Körper jetzt auch noch anders unterstützen.

Schon seit mehreren tausend Jahren nutzen Menschen die Vorteile von Pflanzen. 

Blätter und Blüten gehörten im 19. Jahrhundert sogar zu den wichtigsten Heilmitteln gegen Schmerzen. Auch heutzutage zieht es viele Menschen wieder back to nature.

Wir sprechen hier von Cannabidiol, welches für das wertvolle Öl verwendet wird. 

Diese Cannabidiol hat keinerlei psychoaktive Auswirkung. Es wird aus einer anderen Sorte gewonnen.

Ab jetzt heißt es also: Verstehen statt Verkrampfen! Diese Tipps können dir während deiner Periode dabei helfen, dein Wohlbefinden zu steigern. 

Gib dir Zeit und Ruhe, damit dein Körper tun kann, was er tun muss.

Während der Periode ist es wichtig, den Körper wo es nur geht, zu entlasten. Ich bin absolut überzeugt von der Wirkung des natürlichen Öl. Es hilft dort, wo die Wärmflasche nicht hinkommt.

 
Julia Lang - Fachberaterin für holistische Gesundheit®

Menstru® Tropfen von InnoNature 

✔ 5% Gehalt

✔ 100% natürliches Öl aus Extrakt

✔ 100% frei von Konservierungs- und Zusatzstoffen & vegan

✔ Hohe Bioverfügbarkeit

✔ Praktische Dosierung mit Pipette aus Naturkautschuk

✔ Kommt in hochwertiger Braun-Glasflasche

✔ Angebaut + hergestellt in Deutschland

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen